News

"Playerunknown's Battlegrounds": Dank Update jetzt mit Nebel

Schlechtes Wetter gab es in "Playerunknown's Battlegrounds" schon länger. Jetzt kommt auch noch Nebel dazu.
Schlechtes Wetter gab es in "Playerunknown's Battlegrounds" schon länger. Jetzt kommt auch noch Nebel dazu. (©Xbox 2017)

"Playerunknown's Battlegrounds" bekommt in Kürze ein Wetter-Update: Ein neuer Patch führt dichten Nebel als neues Feature ein, womit das Überleben auf der Arena-Insel noch ein gutes Stück schwerer werden dürfte.

Übersichtlichkeit ist auch jetzt schon nicht gerade das herausstechende Merkmal von "Playerunknown's Battlegrounds": Wer in dem Battle-Royale-Game zu den Siegern im Kampf gegen bis zu 99 andere Spieler am Ende übrig bleiben will, braucht ein gutes Auge, starke Nerven und einen gesunden leichten Verfolgungswahn – denn Gegner können hinter jeder Ecke lauern. Mit einem neuen Patch verschärft Entwickler Bluehole die Bedingungen nun weiter, wie PC Games berichtet.

"Playerunknown's Battlegrounds": Überleben im Nebel

Bei Twitter hat das Studio Bilder vom neuen Nebel-Feature veröffentlicht, das in dieser Woche ins Spiel integriert wird. Dichte Schwaden hängen dabei über der Spielwelt und begrenzen den Sichtradius. Alles, was mehr als ein paar Meter weit entfernt ist, ist nur noch schemenhaft oder gar nicht mehr erkennbar. Scharfschützen dürften es nun deutlich schwerer haben, andere Spieler auf große Distanz auszuschalten. Andererseits fällt es ihnen nun auch leichter, sich unsichtbar zu machen. Der Nebel-Effekt soll allerdings nur sporadisch auf den Karten auftauchen.

"PUBG" mit neuer Stadt und neuer Waffe

Doch das neue Update bringt nicht nur Wetterveränderungen zu "Playerunknown's Battlegrounds". Auch eine neue Stadt haben die Entwickler auf die Karte gesetzt, zudem kommt mit der Mini-14 ein neues leichtes Maschinengewehr ins Spiel. Die kompletten Patch Notes wurden in einem Forenpost bei Steam veröffentlicht.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben