"Playerunknown's Battlegrounds": Neue Maps, Fahrzeuge & Waffen kommen

Neues Futter für "PUBG"-Fans: 2018 bringt zwei neue Maps.
Neues Futter für "PUBG"-Fans: 2018 bringt zwei neue Maps. (©Bluehole / PUBG Corp 2018)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Bisher sind in "PUBG" lediglich zwei Maps spielbar – Entwickler Bluehole hat nun seine Pläne für das laufende Jahr vorgestellt, und 2018 stehen demnach noch zwei weitere Karten vor ihrem Release. Mindestens eine davon könnte für kurzweilige Survival-Runden sorgen...

Bereits vor einiger Zeit kündigten die Macher von "Playerunknown's Battlegrounds" eine Roadmap an, die weitere Pläne für den beliebten Battle-Royale-Shooter offenbaren sollte. Nun war es soweit, und Bluehole hatte tatsächlich einiges zu bieten. Für viele Spieler wohl das interessanteste neue Feature: Bereits im nächsten Monat wird eine neue, nur 4 mal 4 Kilometer große Map auf den Testservern spielbar sein, die tropisches Ambiente mitbringt. Sie soll "intensiveres und schnelleres" Gameplay fördern.

"PUBG" bekommt 2018 zwei neue Maps

Die komplette Roadmap der "PUBG"-Entwickler ist im offiziellen Blog des Studios zu lesen. Außerdem sei eine weitere Map in Arbeit, die die bewährte Größe von 8 mal 8 Kilometern abdeckt – die Karte soll aber noch in einem frühen Stadium der Entwicklung stecken. Weiterhin wurden für "Playerunknown's Battlegrounds" neue Spielmodi angekündigt, für weitere Details sei es allerdings noch zu früh. Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, dass man regelmäßige Ingame-Events mit neuen Gameplay-Variationen ausprobieren könnte, wie es die "Fortnite"-Konkurrenz bereits tut.

Neue Waffen, Fahrzeuge & Emotes – aber auch Performance

Auch neue Fahrzeuge, Waffen und Waffen-Mods sollen noch in der ersten Jahreshälfte 2018 in "PUBG" integriert werden. Fallschirme und Waffen sollen zukünftig auch individualisierbar sein. Dazu kommt "sehr bald" ein Emote-System, das bereits intern getestet wird und die Interaktion zwischen Spielern verändern soll. Bluehole will aber auch weiter an Bugs im Spiel arbeiten und kündigte etwa an, die Charakteranimationen vollständig zu erneuern. Ebenso sollen Gebäude, Umgebungen und der Spiel-Sound ästhetisch stark aufgefrischt werden. Weiterhin werde man an weiteren Maßnahmen gegen Cheater arbeiten sowie die Stabilität und Performance von "Playerunknown's Battlegrounds" verbessern.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben