News

"Playerunknown's Battlegrounds": Release wird leicht verschoben

Mit "Playerunknown's Battlegrounds" steht ein hochwertiger Xbox-Exklusivtitel in den Startlöchern.
Mit "Playerunknown's Battlegrounds" steht ein hochwertiger Xbox-Exklusivtitel in den Startlöchern. (©Xbox 2017)

Der Early-Access-Hit "Playerunknown's Battlegrounds" sollte den Entwicklern von Blue Hole Studios zufolge innerhalb von sechs Monaten nach dem Vorab-Release über Steam fertig gestellt werden. Das klappt zwar nicht ganz, bis zum Ende des Jahres soll das Multiplayer-Spiel aber auf jeden Fall noch erscheinen.

Der Schöpfer von "Playerunknown's Battlegrounds", Brendan Greene, versprach laut PC Gamer im April, dass der Action-Hit lediglich sechs bis sieben Monate lang im Early-Access-Programm von Steam bleiben solle, bevor der komplette Release anstünde. "An die Leute, die meinen, wir würden es nicht in sechs Monaten schaffen: Herausforderung angenommen!" Diese "Garantie" musste er nun revidieren: "Wir haben beschlossen, die Veröffentlichung etwas nach hinten zu verschieben. Aber ich versichere, dass der komplette Release vor dem Ende des vierten Quartals 2017 erfolgt." Also dürfte ein Veröffentlichungsdatum zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember vorgesehen sein.

Begeisterte Community weckte Aufmerksamkeit des Xbox-Teams

"Playerunknown's Battlegrounds" ist ein Last-Man-Standing-Shooter, der sich seit dem Vorab-Release eine große Fan-Community aufgebaut hat. Grund dafür ist auch, dass die Entwickler das Feedback der Spieler immer wieder in die Weiterentwicklung miteinbeziehen. So sind bereits ein Zombie-Modus uns weitere Game-Modi geplant. Auf der E3 2017 kündigte Microsoft zuletzt an, dass die Konsolenversion von "Playerunknown's Battleground" 2017 exklusiv für Xbox One erscheinen wird.

"Playerunknown's Battlegrounds": Entwickler rudert zurück

Die leichte Verschiebung werden Fans wohl locker verkraften können, denn immerhin erscheinen laufend Updates für die Early-Access-Version von "Playerunknown's Battlegrounds". Ein konkreter Termin war außerdem schon zuvor nicht genannt worden. Lediglich mit Garantien wird sich Brendan Greene wohl zukünftig zurückhalten: "Mir ist klar geworden, dass es uns daran hindern könnte, ein fertiges Game abzuliefern, wenn wir uns auf einen bestimmten Monat festlegen."

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben