PlayStation Classic: Geheim-Menü mit nützlichen Einstellungen entdeckt

David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

Ein eigentlich verstecktes Emulator-Menü in der neuen PlayStation Classic erlaubt es, zahlreiche Einstellungen vorzunehmen, Cheats zu aktivieren oder mehrere Speicherstände anzulegen. Auf das Menü zuzugreifen ist nicht allzu schwer, allerdings nicht ganz risikofrei ...

Auch wenn die PlayStation Classic wie eine echte PS1 im handlichen Format aussieht, versteckt sich unter der hellgrauen Plastik-Haube doch nur ein schnöder kleiner Computer, auf dem ein Emulator die 20 mitgelieferten PlayStation-Spiele berechnet. Der YouTuber Retro Gaming Arts hat nun herausgefunden, dass man mithilfe einer handelsüblichen USB-Tastatur auf das Einstellungs-Menü dieses Emulators zugreifen kann.

Per USB-Tastatur ins Emulator-Menü

Dazu musst Du die Tastatur nur an einen der USB-Anschlüsse anschließen, ein Spiel starten und die ESC-Taste drücken – schon bist Du im Menü, wo Du unter anderem Speicherstände anlegen und laden, eine FPS-Anzeige aktivieren, Cheats nutzen und verschiedene technische Einstellungen vornehmen kannst. Nicht alle Tastaturen funktionieren problemlos, mit Modellen von Logitech und Corsair soll sich das Menü laut Retro Gaming Arts aber auf jeden Fall aufrufen lassen.

Pfuschen auf eigene Gefahr!

In den Einstellungen des Emulators herumzupfuschen geschieht allerdings ausdrücklich auf eigene Gefahr. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass manche Einstellungen die Konsole komplett lahmlegen – und Sony wird in dem Fall wohl nicht allzu kulant in Sachen Garantie sein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben