News

PlayStation VR: 100 Titel in Arbeit, billiger als Oculus Rift

PlayStation VR: Wird die VR-Brille billiger als die Oculus Rift?
PlayStation VR: Wird die VR-Brille billiger als die Oculus Rift? (©Sony 2016)

Nach dem Preisschock der VR-Brille Oculus Rift, die in Deutschland mehr als 750 Euro kosten dürfte, schießen die Spekulationen über PlayStation VR ins Kraut. Insider sagen, die Sony-Brille wird nur 400 Dollar kosten, bei Amazon war ein Preis von mehr als 700 Euro zu sehen. In jedem Fall wird's jede Menge passende Spiele geben.

Obwohl es noch keinen offiziellen Preis für PlayStation VR gibt, gibt's nach der Bekanntgabe des Preises und dem Vorbestellungs-Start für die Oculus Rift wilde Spekulationen darüber, ob die Sony-Brille die Marke von 600 Euro wird unterbieten können. "Ja", behaupten Experten in einem neuen Report über Gamespot, "man kann Kosten zwischen 400 und 600 Dollar erwarten". Ist aber wie gesagt auch nur Spekulation. In jedem Fall dürfte der Preis für die Oculus Rift eine wichtige Information für die Sony-Manager sein.

PlayStation VR kostet so viel wie eine neue Games-Plattform

Nahrung bekommen die Gerüchte allerdings durch die Ankündigung von PlayStation-Chef Andrew House, der erklärt hatte, dass PlayStation VR in Sachen Preis so behandelt würde wie eine neue Games-Plattform. Das könnte heißen, dass der Startpreis etwa dem der PlayStation 4 bei der Markteinführung entsprechen könnte. Und die kostete im November 2013 "nur" 399 US-Dollar. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt der Dollarkurs noch wesentlich günstiger, sodass PlayStation VR jetzt deutlich über 399 Euro liegen könnte. Da die VR-Brille aber in jedem Fall im erstem Halbjahr 2016 auf den Markt kommen soll, wird der Preis vermutlich schon in ein paar Wochen bekannt sein. Auf der Spielemesse E3 dürfte man spätestens alle Infos über das neue Sony-Produkt bekommen.

Schon jetzt ist hingegen bekannt, dass die Spiele-Entwickler extrem fleißig sind: Sony-Chef Kaz Hirai erklärte gegenüber der BBC, dass bereits über 100 VR-Titel für die Brille in Arbeit seien. In einem Interview auf der Elektronikmesse CES 2016 machte der Sony-Boss diese für Spieler freudige Ankündigung. "Wir haben mehr als 200 Entwickler, die sich beim PlayStation VR-Programm angemeldet haben und die an vermutlich mehr als 100 Titeln arbeiten, die auf PlayStation VR laufen. Deshalb denken wir, dass wir in diesem Jahr ein gutes Produkt mit viel Unterstützung auf den Markt bringen werden," so Hirai.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben