News

Pleite, aber Lust auf einen neuen PC? Spiel "PC Building Simulator"!

Neu auf Steam: der "PC Building Simulator", mit dem Du Deinen Traum-PC zwar nach Herzenslust, aber eben auch nur virtuell zusammenschrauben kannst.

Es kann etwas sehr Beruhigendes haben, einen Computer zusammenzubauen – gefolgt von der Euphorie, wenn man die Kiste zum ersten mal anschaltet und dann auch noch alles funktioniert. Oder man fällt in tiefe Verzweiflung, wenn das Gerät sich nicht rühren sollte.

Wer aber nicht professionell PCs zusammenbaut oder nicht weiß, wohin mit dem Geld, dürfte nicht zuviel Zeit damit verbringen, ständig am Innenleben des Computers herumzubasteln, schreibt Critical Hit.

Bauteile haben die Lizenzen der bekannten Marken

Mit dem "PC Building Simulator" könnte das jetzt anders werden. Die Software, die derzeit auf Steam angeboten wird und eigentlich nicht wirklich ein "Spiel" darstellt, lässt den Nutzer nicht nur einen PC zusammenbauen. Man kann auch mit Hunderten akkurat modellierter und virtuell nachempfundener Bauteile herumspielen.

Die einzelnen Komponenten haben Lizenzen der realen Marken wie etwa AMD, NZXT, EVGA, MSI, Coolermaster. Wer seinen PC zusammengebaut hat, kann auf dem virtuellen Rechner eine ebenso virtuelle Version von 3D Mark laufen lassen.

Mit dem Karriere-Modus zum PC-Imperium

Zusätzlich gibt es im "PC Building Simulator" von den Entwicklern Claudiu Kiss und der Irregular Corporation einen Karriere-Modus, in dem Du Deinen eigenen PC-Reparaturservice aufbaust. Die Kunden wollen sowohl Reparaturen als auch Aufrüstungen und nagelneue Computer – der Anfang eines PC-Imperiums ist gemacht.

Release

Der "PC Building Simulator" befindet sich noch im Early Access, aber die wichtigsten Funktionen sind bereits da. Aktuell geht es den Machern darum, Dinge wie die Wasserkühlung und das Übertakten zu integrieren und weitere lizenzierte Bauteile hinzuzufügen.

Für 17,99 Euro kannst Du via Steam in die virtuelle PC-Bastelei einsteigen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben