News

"Pokémon Go" down: Nutzer beklagen Serverausfälle & Störungen

Ein Einloggen bei "Pokémon Go" scheint bei vielen Spielern nicht zu funktionieren.
Ein Einloggen bei "Pokémon Go" scheint bei vielen Spielern nicht zu funktionieren. (©Twitter/Nico Pätzel 2016)

Seit Tagen begeistert "Pokémon Go" Spieler weltweit – nun scheinen Nutzer weltweit mit Problemen zu kämpfen haben. Seit dem Samstagnachmittag häufen sich in den sozialen Netzen die Meldungen, dass es Störungen und Serverausfälle gibt.

Laut dem Portal allestörungen.de gibt es seit Samstag gegen 14:30 vermehrt Meldungen von frustrierten "Pokémon-Go"-Spielern – und das weltweit. So sind bis zum späten Nachmittag mehrere Zehntausend Störungsmeldungen eingegangen, von denen sich 58 Prozent auf Probleme beim Einloggen des AR-Hits beziehen. 41 Prozent der Meldungen beklagen Störungen mit der Serververbindung. Auch mmoserverstatus.com vermeldet weltweite Ausfälle.

Im Kommentarbereich von allestörungen.de haben sich mehr als 1100 Nutzer zu Wort gemeldet und führen die Probleme aus, mit denen sie im Moment zu kämpfen haben. Manche finden keine Pokémons in der Nähe, oder aber es werden keine Pokestops und Arenen geladen, berichten andere. Viele können sich aber auch gar nicht erst mit ihren Benutzerdaten anmelden.

"Pokémon Go": Release in 26 weiteren Ländern als Ursache?

Der Grund für die Störungen und Serverausfälle dürfte in dem erweiterten Europa-Release von "Pokémon Go" liegen – seit Samstagmorgen ist das Smartphone-Spiel in 26 weiteren Lädern verfügbar. Seit den Morgenstunden können auch Pickachu-Fans in den Niederlanden, der Schweiz, Dänemark, Ungarn und andernorts auf Monsterhatz gehen. Dieser Ansturm dürfte die Server von Entwickler Niantic  in die Knie getrieben haben. In Deutschland zocken die Nutzer offiziell seit Mittwoch das Game auf Android und iOS  – vorher war dies nur per APK-Datei möglich.

Wie lange die Server noch down sein werden und wann die Störungen behoben sein werden, ist bislang noch unklar. Weder Nintendo noch Entwickler Niantic haben sich bislang zu den Problemen geäußert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben