News

PS4 Pro: Boost Mode bringt Performance-Plus bei älteren Games

Das neue PS4-Update bringt auch einen Boost Mode für die PS4 Pro.
Das neue PS4-Update bringt auch einen Boost Mode für die PS4 Pro. (©TURN ON 2016)

Mit dem nächsten Major-Update für die PS4 wird auch ein neuer Modus auf der PS4 Pro Einzug halten: Der sogenannte Boost Mode soll die Performance von älteren Games verbessern, die nicht mehr speziell für die PS4 Pro angepasst wurden.

Mit dem Software-Update auf Version 4.50, das unter anderem die lang ersehnte Unterstützung externer Festplatten auf die PlayStation 4 bringen wird, kommt auch ein weiteres interessantes Feature. In den Einstellungen der PS4 Pro wird künftig der sogenannte Boost Mode zu finden sein, der die Leistung von Games pushen soll, die nicht speziell für die PS4 Pro angepasst wurden. Der Boost-Modus soll unter anderem die Framerate und somit auch das Gameplay älterer Games verbessern. Laut Sony könnten einige Spiele bei aktiviertem Boost Mode zudem kürzere Ladezeiten aufweisen, berichtet Polygon.

 Der Boost Mode lässt auch nicht angepasste Games flüssiger auf der PS4 Pro laufen. fullscreen
Der Boost Mode lässt auch nicht angepasste Games flüssiger auf der PS4 Pro laufen. (©Neogaf/icespide 2017)

Performance im  PS4 Pro-Boost Mode schwankt von Spiel zu Spiel

Mittlerweile hat Sony offiziell bestätigt, dass der neue Boost-Modus für die PS4 Pro Teil des Software-Updates 4.50 sein wird. Allerdings gibt es noch keinen offiziellen Release-Termin für das Update. Derzeit kommen daher nur Beta-Tester in den Genuss des Performance-Boosters, die dabei schon sehr unterschiedliche Erfahrungen mit dem neuen Modus machten. So scheint es je nach Spiel keine bis deutliche Performance-Verbesserungen zu geben. Sichtbar besser laufen beispielsweise "The Evil Within", "The Witcher 3" oder "Just Cause 3", die allesamt keine PS4 Pro-Version besitzen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben