News

PS4-Update 3.50: Alle Features im Überblick

Die PS4 bekommt am Mittwoch ein neues Software-Update.
Die PS4 bekommt am Mittwoch ein neues Software-Update. (©picture alliance / dpa Themendienst 2015)

Mit dem neuen Software-Update 3.50 bekommt die PS4 eine Reihe neuer Funktionen. Am interessantesten ist dabei wohl die Möglichkeit, PlayStation-Spiele nun auch an PC oder Mac zu spielen.

PS4-Besitzer können ihre Spiele endlich auch am PC zocken. Mit dem System-Update 3.50, das seit Mittwoch ausgerollt wird, erhält die PlayStation 4 die Möglichkeit, Spiele auf PC oder Mac zu streamen, wie Sony in seinem offiziellen Blog schreibt. Allerdings wird dafür auf beiden System ein recht aktuelles Betriebssystem benötigt. So wird die Remote-Play-Funktion nur von Windows 8.1 oder Windows 10 unterstützt. User mit Windows 7 schauen demnach in die Röhre. Auf dem Mac muss mindestens OS X 10.10 installiert sein.

Spiele-Streaming in maximal 720p

Allerdings ist es bislang nicht möglich, auf dem Computer in 1080p zu spielen. Gestreamt wird maximal in 720p, die Standardauflösung liegt mit 540p allerdings sogar darunter. Hier hat Microsoft die Nase vorn. So lassen sich Spiele der Xbox One auch in 1080p auf Windows 10-PCs streamen. Insgesamt soll sich die Auflösung beim PS4-Streaming auf dem Rechner jedoch nach der Bandbreite richten, die im heimischen WLAN-Netz zur Verfügung steht. Bei schwacher verbindung sinkt die Auflösung der Spiele auf dem Rechner auf bis zu 360p.

Online-User können sich nun als offline anzeigen lassen

Neben der Möglichkeit, PS4-Spiele am PC zu zocken, bringt das neue Update auch einige weitere Funktionen mit sich. So können sich Spieler im PlayStation Network ab sofort auch als Offline anzeigen lassen, obwohl sie gerade online sind. Zudem bekommen Spieler nun eine Benachrichtigung angezeigt, wenn ihre Freunde online kommen - oder ihren Status von offline auf online ändern.

Auch Gaming-Events lassen sich in Zukunft einfach planen. So können Spieler gemeinsame Events nun schon im Vorfeld planen und auch alle gewünschten Teilnehmer dazu einladen. Sobald die Events starten, werden die eingeladenen Teilnehmer dann automatisch verbunden. Gemeinsame Spiele-Sessions starten so noch schneller. Die Events lassen sich übrigens nicht nur an der Konsole, sondern auch über die PS-App planen. Zudem können alle Teilnehmer einer Party dank des Updates sehen, welche Games ihre Freunde gerade zocken und diesen auf Wunsch beitreten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben