News

PS5-Details: Neue & teure Gerüchte zur nächsten PlayStation im Umlauf

Trotz PS4 Pro: PS5-Gerüchte gibt es immer wieder.
Trotz PS4 Pro: PS5-Gerüchte gibt es immer wieder. (©Sony Computer Entertainment Europe )

Trotz aller Gerüchte scheint ein naher Release der PS5 immer noch unwahrscheinlich. Nun sind jedoch Online-Berichte aufgetaucht, die Näheres zu technischen Details der nächsten PlayStation versprechen. Demnach könnte Sony bei der neuen Konsole womöglich auf eine abgewandelte AMD-GPU setzen.

Warum es mit einem baldigen Release der PS5 wohl vorerst nichts wird, darüber haben wir bereits ausführlich berichtet. Neue Gerüchte zur bereits von Sony am Rande immer wieder bestätigten PS5 gibt es aber immer wieder: Eine Website namens SemiAccurate ("halb-genau" – nicht gerade ein vielversprechender Titel) will nun angeblich über technische Details der nächsten PlayStation Bescheid wissen – versteckt diese allerdings hinter einer massiven Paywall: 1.000 US-Dollar sollen Leser zahlen, bevor sie an ein Jahres-Abo und die neuen Informationen kommen.

Gerücht: PS5 setzt auf veränderte AMD-Technologie

Allerdings haben die Website-Betreiber ihre Rechnung wohl ohne das Internet gemacht. Im Gaming-Forum ResetEra ist eine Zusammenfassung des angeblichen Leaks nachzulesen: Demnach stütze sich Sony bei der PS5 auf die kommende GPU-Technologie AMD Navi, auf deren Basis ein Custom-Chip entwickelt worden sei. Diese GPU-Technik legt einen Schwerpunkt auf Skalierbarkeit und lässt sich daher zukünftig besonders gut upgraden. Im Zusammenspiel mit einer Zen-CPU, ebenfalls von AMD, soll die neue Spielekonsole ungeahnte Kräfte entfalten.

PS5-Leak-Website mit dubiosem Bezahlmodell

Weiterhin erklärt SemiAccurate, dass Virtual-Reality-Technologie von Grund auf in die PS5 integriert werde, so dass zur Nutzung von PSVR keine zusätzliche Hardware benötigt wird. Der Bericht geht sogar soweit zu behaupten, dass die vermeintliche kürzliche Auslieferung von PS5-Entwicklermodellen einen Release der Konsole in diesem Jahr "nicht ausschließe".

AMD-Navi-GPUs sollen allerdings erst ab 2019 verfügbar sein, wenn überhaupt könnte eine erste Ankündigung der PS5 in diesem Jahr möglich sein. Wie viel an dem angeblichen Leak überhaupt dran ist, sei also dahingestellt – vor allem die hohen Kosten für das Website-Abo erscheinen allerdings eher unseriös.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben