menu

PS5-Spiele ohne Ladebildschirme? Sony setzt alles auf SSD

Wird die PS5 die perfekte Konsole für Ungeduldige?
Wird die PS5 die perfekte Konsole für Ungeduldige?

Eine rasend schnelle SSD-Festplatte wird wohl das wichtigste Feature der PS5. In einem neuen Interview hat Sony nun noch einmal bekräftigt, was kürzlich bereits angedeutet wurde: Die neue PlayStation soll Ladebildschirme so gut wie überflüssig machen.

Als PlayStation-Chefentwickler Mark Cerny kürzlich in einem Interview die ersten offiziellen Infos zur PS5 bekanntgab, demonstrierte er gegenüber dem Magazin Wired gleich die schnellen Ladezeiten: "Marvel's Spider-Man" brauchte zum Starten auf der PS5 nur noch 0,4 Sekunden – auf der PS4 sind es 15 Sekunden. Nun hat Sony sich nochmals zum Thema Next-Gen-Technik geäußert und den hohen Stellenwert der schnellen Festplatte bekräftigt.

Ladebildschirme sollen "zu einem Relikt der Vergangenheit" werden

"Eine ultraschnelle SSD ist der Schlüssel zu unserer nächsten Generation", erklärte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dem Magazin PlayStation Official (via Wccftech). "Unsere Vision ist es, Ladebildschirme zu einem Relikt der Vergangenheit zu machen und es Entwicklern zu erlauben, neue und einzigartige Gameplay-Erfahrungen zu erschaffen."

Endlich zocken ohne Wartezeiten?

Gut möglich, dass wir uns zumindest bei PlayStation-Exklusivtiteln auf der PS5 demnächst ganz von schick gestalteten Ladebildschirmen verabschieden müssen – auch, wenn es sich dabei um eine Kunstform handelt, die nicht unbedingt vermisst wird. Bei vielen Spielern könnten minimierte Ladezeiten durchaus ein Kaufargument für eine Konsole sein. Vor allem bei den immer häufiger und größer werdenden Open-World-Titeln könnten hier echte Unterschiede spürbar werden.

Erst einmal muss sich die neue Konsole samt Festplatte aber im Einsatz beweisen – vorher sind das alles nur Marketing-Floskeln.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PlayStation 5

close
Bitte Suchbegriff eingeben