menu

PS5: SSD-Erweiterung funktioniert zum Launch noch nicht

ps5-playstation-5-liegend
Die PS5 hat zwar einen zusätzlichen SSD-Slot, der ist aber bei Launch noch nicht einsatzbereit. Bild: © PlayStation 2020

Es ist noch ein wenig Geduld gefragt: Wer seinen PS5-Speicher um eine M.2 SSD erweitern will, kann das nicht sofort zum Launch der Konsole tun. Der Slot für den Extra-Speicher muss erst über ein Update fit gemacht werden.

Sony rät dazu, mit dem Kauf einer zusätzlichen SSD für die PlayStation 5 zu warten. Hardware Architect Marc Cerny äußerte sich entsprechend gegenüber The Verge. Der Slot für die Speichererweiterung sei zum Launch der PS5 noch nicht einsatzbereit: "Es wäre super, würde das zum Launch hinhauen, aber es wird wahrscheinlich etwas später. Also haltet euch bitte mit dem Kauf einer M.2 zurück, bis ihr von uns hört."

Nicht jede Platte passt – Sony testet erst

Die PS5 hat einen Extra-Slot unter der seitlichen Plastikabdeckung. In den passen SSDs, aber manche würden mit der Schnelligkeit der PS5 nicht mithalten können, nicht in den Slot passen oder nicht mit dem PS5-I/O-Controller kompatibel sein, so Cerny. Die Mindestanforderung an eine zusätzliche SSD seien eine Bandbreite von 5,5 GB pro Sekunde mit einer PCIe-Gen4-Verbindung. Entsprechende SSDs stellt zurzeit nur eine Handvoll Produzenten her – und bislang hat sich keiner dazu geäußert, ob seine Platten mit der PS5 kompatibel sind.

Sony will noch bis Ende des Jahres testen, welche Speichererweiterungen problemlos mit der PS5 zusammenarbeiten. Erst dann will das Unternehmen ein Update veröffentlichen, das den Extra-SSD-Slot aktiviert. Bis dahin heißt es Abwarten – und vielleicht erst einmal Games ohne kolossalen Speicherhunger bevorzugen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PlayStation 5

close
Bitte Suchbegriff eingeben