News

PSN-Namen ändern: Beta gestartet, Sony warnt vor möglichen Problemen

Bald kannst Du Deinen PSN-Namen ändern – wenn Du Dich traust.
Bald kannst Du Deinen PSN-Namen ändern – wenn Du Dich traust. (©TURN ON 2016)

Es wird ernst: Sony hat die Beta für die langersehnte Änderung des PSN-Namens gestartet. Für Unbehagen sorgt allerdings eine Warnung vor den möglichen Folgen – darunter verschwundene Trophäen und sogar der Verlust gekaufter Inhalte.

Ausgewählte PSN-Nutzer können nun offenbar ihren Nutzernamen ändern: Ein Nutzer aus Großbritannien hat im Forum ResetEra einen Screenshot gepostet, der eine an ihn verschickte Einladung zur Beta für das Feature zeigt. Nachdem Sony kürzlich die Möglichkeit der Namensänderung angekündigt und die Konditionen genannt hatte, läuft jetzt also die Testphase an. Doch das Kleingedruckte trübt die Vorfreude.

Zu Risiken und Nebenwirkungen ...

Offenbar kann die Änderung des PSN-Namens nämlich weitreichende Folgen haben, über die Sony die Tester in einer Notiz aufklärt. Weil nicht alle Spiele und Anwendungen für PS4, PS3, PS Vita und andere PlayStation-Systeme den Online-ID-Wechsel reibungslos unterstützen, können laut CriticalHit folgende Probleme auftreten:

  • Du kannst den Zugang zu Spiele-Inhalten (darunter auch käuflich erworbene) verlieren – darunter Add-Ons und virtuelle Währungen
  • Du kannst Deinen Spielfortschritt verlieren – darunter Speicherstände, Leaderboard-Positionen und Trophäen
  • Teile Deiner Spiele und Anwendungen (online wie offline) funktionieren möglicherweise nicht mehr richtig
  • Deine vorige Online-ID kann an manchen Stellen für Dich und für andere Spieler trotz Änderung sichtbar bleiben
  • Du kannst die Änderung rückgängig machen, das löst aber nicht in jedem Fall die aufgetretenen Probleme

Bringt die Beta-Phase genug Sicherheit?

Natürlich handelt es sich bei den Informationen vor allem um eine Vorsichtsmaßnahme: Die Spieler sind gewarnt und wenn etwas schief geht, kann Sony nur schwer verantwortlich gemacht werden. Wie häufig tatsächlich Probleme auftreten, muss sich nun in der Beta zeigen. Wenn das Feature allen Spielern zur Verfügung gestellt wird, ist es hoffentlich sicher genug, dass niemand um seine Daten bangen muss.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben