News

PSN-Unterkonten können endlich upgegradet werden

Endlich nicht mehr von den Eltern beschattet: Jetzt ist das Upgrade auf ein Hauptkonto im PlayStation Network möglich.
Endlich nicht mehr von den Eltern beschattet: Jetzt ist das Upgrade auf ein Hauptkonto im PlayStation Network möglich. (©picture alliance / dpa 2015)

Sony ermöglicht nun endlich das bequeme Upgraden von PSN-Unterkonten zu einem eigenständigen Hauptkonto. Das ist eine erfreuliche Nachricht für jüngere Spieler, die gerade volljährig geworden sind und fortan alle Vorteile eines Hauptkontos genießen wollen. 

Auf dem offiziellen PlayStation-Blog gab Sony nun die neue Regelung bekannt. Demnach sei endlich eine Funktion umgesetzt worden, nach der Spieler schon lange gefragt hätten. Das Upgrade von einem Unterkonto zu einem Hauptkonto geht bislang zunächst nur via Internet-Verbindung zur Sony-Support-Seite, bald werden Spieler das aber auch direkt über die PlayStation 4 machen können.

Unterkonten dienen als Kindersicherung

Ein PSN-Unterkonto kann man nur in Verbindung mit einem Hauptkonto anlegen. Es dient als eine Art Kindersicherung und ermöglicht es beispielsweise Eltern, die Aktivitäten ihres Nachwuchses zu kontrollieren. So kann der Besitzer eines Hauptkontos etwa festlegen, welche Nachrichten das Unterkonto erhält, wie viele selbst erstellte Gameplay-Videos es teilen kann und wie viel Geld es für kostenpflichtige Inhalte wie Spiele und DLCs ausgeben darf. Wurde ein minderjähriger Besitzer eines Unterkontos volljährig, musste er bislang ein komplett neues Hauptkonto erstellen. Alle auf dem Unterkonto erspielten Trophäen oder die angelegte Freundesliste gingen dabei verloren. Das ist nun vorbei.

Sony versichert, dass das Upgrade das komplette Spielerprofil übernehmen werde. Alle Inhalte werden auf das neue Hauptkonto übertragen, selbst wenn sie noch von den Eltern oder einem anderen Schutzbefohlenen gekauft wurden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben