"PUBG"-Entwickler: Auch Region Lock hilft nicht gegen Cheater

"PUBG"-Spieler fordern Region Lock für China.
"PUBG"-Spieler fordern Region Lock für China. (©Screenshot TURN ON 2018)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Eines der größten Probleme für den Battle-Royale-Shooter "Playerunknown's Battlegrounds" sind Horden von Cheatern, die den Spielspaß mindern. Viele Gamer machen dafür in erster Linie chinesische Spieler verantwortlich und fordern eine ortsbasierende Sperrung der Server per Region Lock. Schöpfer Brendan Greene sprach sich nun öffentlich gegen eine solche Lösung aus.

Noch zu seinen Early-Access-Zeiten wurde "Playerunknown's Battlegrounds" zu einem der erfolgreichsten Games überhaupt – doch das Wachstum stagniert. Einer der Hauptgründe: Viele Spieler sind sehr unzufrieden mit den vielen Cheatern, die auf den Servern von "PUBG" für schlechte Stimmung sorgen. Ein großer Teil dieser unfairen Spieler kommt vermeintlich aus China, daher fordern immer mehr Gamer eine Begrenzung der auswählbaren Server auf die jeweilige Region. Per Region Lock sollen asiatische Zocker so von europäischen und US-Servern ferngehalten werden.

Forderung vieler "PUBG"-Fans: "Region Lock China!"

Brendan "Playerunknown" Greene machte nun laut Gamerant auf der Games Developers Conference in San Francisco klar, dass er von dieser Idee nicht viel halte: "Jeder der das vorschlägt, vergisst VPN. Es funktioniert einfach nicht." Damit bezieht sich der Entwickler auf Verbindungen per Virtual Private Network, ein einfaches Verfahren, mit dem Servern ein abweichender Standort vorgegaukelt werden kann. Stattdessen setzt "Playerunknown's Battlegrounds" mittlerweile auf pingbasierendes Matchmaking, was einigen Spielern schon deutliche Verbesserungen gebracht haben soll.

Maßnahmen: Festnahmen, Bans & pingbasierendes Matchmaking

Die Entwickler von Bluehole und auch Tencent, die sowohl die chinesische Version als auch die Mobile-Variante von "PUBG" zu verantworten haben, arbeiten seit längerem mit Hochdruck daran, dem Cheating-Problem Herr zu werden. Im Zuge dessen wurden bereits über einhundert Millionen Spieler gesperrt und in Zusammenarbeit mit den chinesischen Behörden etwa 120 Personen festgenommen. So wie es aussieht, wird ein Region Lock für "Playerunknown's Battlegrounds"-Server in naher Zukunft aber nicht realisiert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben