News

"PUBG": Spielen Cheater bald nur noch gegen andere Cheater?

Kein Herz für Cheater: "Playerunknown's Battlegrounds" geht gegen Schummler vor.
Kein Herz für Cheater: "Playerunknown's Battlegrounds" geht gegen Schummler vor. (©Xbox 2017)

Wie viele Online-Multiplayer-Games hat auch "Playerunknown's Battlegrounds", alias "PUBG", mittlerweile ein Cheater-Problem. Möglicherweise hat Entwickler Bluehole aber eine kreative Möglichkeit gefunden, mit Betrügern umzugehen: spezielles Cheater-Matchmaking.

Erst kürzlich ließ "PUBG"-Entwickler Bluehole verlauten, dass man in Zukunft effektiver gegen Cheater vorgehen wolle. Ehrlichen Spielern wird das Battle-Royale-Erlebnis durch die Schummler mittlerweile nämlich immer häufiger vermiest. Nun könnte eine witzige Anti-Cheat-Maßnahme ans Licht gekommen sein.

Cheater in "PUBG" wundern sich über seltsames Matchmaking

Im Forum Reddit ist ein Screenshot eines Threads aufgetaucht, in dem mehrere Cheater sich darüber wundern, dass sie nur noch mit anderen Cheatern in Matches landen. "Jedes Mal, wenn ich getötet werde, sind es irgendwelche Gods, die mich mit jedem Schuss treffen, während ich herumrenne wie The Flash",  schreibt einer. Ein Spieler, der seinen neuen Aimbot in "PUBG" testen wollte, berichtet zudem von sehr langen Matchmaking-Zeiten. Es besteht also die Möglichkeit, dass Bluehole regelrechte Cheater-Lobbys eingerichtet hat, in denen Betrüger sich nun nur noch gegenseitig das Spiel vermiesen können.

Ergreift "Playerunknown's Battlegrounds" kreative Maßnahmen gegen Betrug?

Wie PCGamesN berichtet, wäre eine solche Maßnahme durchaus sinnvoll und hätte einige Vorteile gegenüber einem Bann: Da die Cheater weiter spielen können, kann der Entwickler weitere Daten über ihre genutzten Methoden sammeln. Außerdem könnte die Entwicklung neuer Cheat-Maßnahmen dadurch verlangsamt werden. Vor allem aber wäre das System ein netter Fall von spontan zurückfederndem Karma.

Bluehole hat sich zum möglicherweise existenten Cheater-Matchmaking noch nicht geäußert. Dass es eine Stellungnahme dazu gibt, ist auch eher unwahrscheinlich.

Neueste Artikel zum Thema 'Playerunknown's Battlegrounds'

close
Bitte Suchbegriff eingeben