News

"PUBG" streift 2-Millionen Marke knapp – neuer Spieler-Rekord

Playerunknowns-Battlegrounds-Motorrad
Playerunknowns-Battlegrounds-Motorrad (©Xbox 2017)

Der Multiplayer-Shooter "Playerunknown's Battlegrounds" hat die Marke von zwei Millionen Spielern gleichzeitig am Wochenende nur knapp verfehlt. Mit knapp zwei Millionen Nutzern gleichzeitig wurde dennoch ein neuer Rekord erzielt.

Zuerst schien es undenkbar, dass "PUBG" den Rekord von "Dota2" packen und mehr als eine Million Steam-Zocker gleichzeitig erreichen könnte. PUBG hat diese Zahl jedoch ganz locker erreicht – und momentan sieht es nicht danach aus, als würde sich das Spielerwachstum verlangsamen. Auf Steam spielten am Sonntag maximal 1,96 Millionen "PUBG"-Spieler zur gleichen Zeit, berichtet Gamespot.

Immerhin zwölf Prozent der Steam-Nutzer spielten "PUBG"

Über den ganzen Sonntag verteilt waren zusammen 16,3 Millionen Spieler bei "Playerunknown's Battlegrounds" online am Zocken. Das bedeutet, dass immerhin zwölf Prozent der Spieler auf Steam insgesamt "PUBG" gespielt haben. Die anderen populären Titel liegen weit dahinter, wie man an der Tabelle gut erkennen kann.

Spiel Spieler am Sonntag
PUBG 1.963.080
Dota 2 716.717
Counter Strike: Global Offensive 608.748
Team Fortress 2 71.103
Grand Theft Auto 5 70.514
Divinity: Original Sin 69.433
Ark: Survival Evolved 66.615
Warframe 57.763
H1Z1: King of the Hill 54.788

Die magische Schwelle von einer Million gleichzeitiger Spieler auf Steam konnte von "PUBG" schon vor einem Monat  genommen werden, sodass man jetzt nur schätzen kann, wo das Spiel in einem Monat stehen könnte. Der Erfinder Brendan Greene glaubt, dass sogar 100 Millionen Spieler gleichzeitig möglich sind. Allerdings hat das ungehemmte Wachstum des Titels auch Schattenseiten. Die Server waren auf den Spieleransturm nicht vorbereitet, und es kam und kommt immer wieder zu technischen Problemen. Hersteller Bluehole hat allerdings Besserung versprochen.

Über 13 Millionen Exemplare verkauft – Preis soll stabil bleiben

"PUBG" ist im März per Early Access auf Steam gestartet. Seitdem konnten von dem Titel mehr als 13 Millionen Exemplare verkauft werden. Es kostet derzeit 29,99 Euro, und der Preis soll zum Release des finalen Spiels im kommenden Jahr nicht erhöht werden. Momentan ist der Titel nur auf dem PC spielbar, eine Version für die Xbox One soll noch in diesem Jahr erscheinen. Microsoft scheint gerade mit Bluehole darüber zu verhandeln, die Exklusivitätsphase zu verlängern. Andererseits hat Bluehole bestätigt, mit allen Konsolenherstellern über einen Release des Games zu verhandeln. Momentan zeichnet sich gerade ein Konflikt von Bluehole und Epic Games ab. Der "Fortnite"-Hersteller hat mit "Fortnite: Battle Royale" eine "PUBG"-Kopie auf den Markt gebracht – und verkündet eigene Rekordzahlen.

Neueste Artikel zum Thema 'Playerunknown's Battlegrounds'

close
Bitte Suchbegriff eingeben