menu

Publisher Take-Two kauft Rennspiel-Studio Codemasters

Die "Dirt"-Spiele sind eine feste Größe im Racing-Genre.
Die "Dirt"-Spiele sind eine feste Größe im Racing-Genre. Bild: © Codemasters 2017

Der Publisher Take-Two, dem bekannte Marken wie 2K und die "GTA"-Entwickler Rockstar Games gehören, übernimmt das Studio Codemasters. Der Preis für die Rennspiel-Experten: rund 850 Millionen Euro.

Im ersten Quartal 2021 soll der Deal abgeschlossen sein, schreibt Take-Two in einer öffentlichen Mitteilung. Das britische Studio Codemasters hat sich vor allem durch diverse Rennspiel-Serien einen Namen gemacht, darunter "Dirt", "Grid", "Colin McRae Rally" und die "F1"-Reihe.

Unter der Kontrolle von 2K

Codemasters wird somit Teil des 2K-Labels von Take-Two, das wiederum mit 2K Sports ein Unter-Label betreibt (puh). Der Sport-Ableger veröffentlicht Kassenschlager wie die "NBA 2K"- und die "PGA 2K"-Spiele. Codemasters passt da hervorragend hinein – Take-Two wird nach der Übernahme auch einen Rennspielexperten an Bord haben. Immer nur Basketball oder Golf ist ja auch langweilig.

Von den Stärken profitieren

Von der Übernahme dürfte nicht nur Take-Two profitieren, sondern auch Codemasters selbst. Die Briten arbeiten dann für einen der größten Spielehersteller der Welt, der in Marketing und Vertrieb bestens aufgestellt ist. Die Geschäftsleitung von Codemasters soll auch nach der Akquise an Bord bleiben, steht dann aber natürlich unter der Leitung der Chefs von Take-Two.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Take 2

close
Bitte Suchbegriff eingeben