News

"Rainbow Six Siege": Ubisoft nimmt Preiserhöhung wieder zurück

Ubisoft nimmt Preiserhöhung für "Rainbow Six Siege" schnell wieder zurück.
Ubisoft nimmt Preiserhöhung für "Rainbow Six Siege" schnell wieder zurück. (©Ubisoft 2017)

Erst am Freitag hatte Ubisoft eine saftige Preiserhöhung für "Rainbow Six Siege" verkündet – um diese nach Protesten der Spieler nun einen Tag später teilweise schon wieder zurückzunehmen. Vor allem bleibt die günstige Standard-Edition des Spiels erhalten.

In einer Stellungnahme auf der Diskussionsplattform Reddit erläuterte der Hersteller die Gründe für den plötzlichen Sinneswandel in Sachen Preise für "Rainbow Six Siege": Wir haben an erster Stelle der Diskussionen besonders die Frustration gerade der langjährigen Spieler gesehen." Quasi als Ausgleich für den Ärger und den Schock, den die neuen Preise ausgelöst haben, verschenkt Ubisoft den Skin Ash Sidewinder Elite an alle, die sich bis zum 6. März ins Spiel einloggen.

Preiserhöhung: Wollte Ubisoft den Markt nur testen?

Die deutliche Preiserhöhung für "Rainbow Six Siege" war erst am Freitag verkündet worden. Entweder war der Protest der Fans sehr deutlich – oder aber Ubisoft wollte den Markt ohnehin nur testen. Mit der Rücknahme der Preiserhöhung will der Hersteller nach eigener Aussage jetzt vor allem auf die Sorgen reagieren, dass erfahrene Spieler ihre Freunde nicht mehr ins Spiel einladen könnten. Daher bleibt die günstige Starter-Edition für 40 Euro  erhalten und die angekündigte Veteranen-Variante wird nicht eingeführt.

Ubisoft will sogar stattdessen die Starter-Edition überarbeiten, um besonders neuen Spielern den Einstieg zu erleichtern. Momentan brauchen die Käufer dieser Version sehr viel mehr Spielzeit, um neue Operatoren freizuschalten und können daher mit ihren Freunden, die andere Varianten besitzen, in Sachen Tempo kaum mithalten. Zur Zukunft der Gold- und der Komplett-Editionen hat Ubisoft sich nicht geäußert.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben