News

"Red Dead Redemption 2": Kontroverse um angeblichen Screenshot

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer – und ein Cowboy noch keinen "RDR2"-Screenshot, wie Fans in einem Forum gerade feststellen müssen.
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer – und ein Cowboy noch keinen "RDR2"-Screenshot, wie Fans in einem Forum gerade feststellen müssen. (©YouTube/Rockstar Games 2016)

Ist da etwa ein erster Screenshot aus "Red Dead Redemption 2" im Netz gelandet? Fans diskutieren über einen Leak, der den neuen Open-World-Western von Rockstar Games zeigen könnte – wenn er denn echt ist.

Ein beschauliches Western-Städtchen vor malerischer Kulisse. Ein Cowboy lehnt mit tief ins Gesicht gezogenem Hut an der Veranda eines Hauses, sein Pferd rastet in der Nähe. Im Hintergrund sind eine Kirche, eine Bank, ein Wasserturm und weitere behütete Männer zu sehen, am vorderen Bildrand steht eine Milchkanne. Diese einigermaßen unspektakuläre Szene sorgt in einem Fanforum zu Rockstar Games' Spielereihe GTA für Schnappatmung, Photoshop-Eskapaden und die Freisetzung ungeahnter detektivischer Energien.

"Red Dead Redemption 2": Mutmaßlicher Screenshot treibt Fans zu Höchstleistung an

Der Grund: Es könnte sich dabei um einen Screenshot aus dem mit Spannung erwarteten Western-Game "Red Dead Redemption 2" handeln, das ebenfalls von Rockstar Games entwickelt wird und sich mit handfesten Informationen äußerst rar macht – trotz seines angepeilten Release-Termins im Herbst 2017. Fans klammern sich daher an jeden noch so kleinen Strohhalm. Doch die Echtheit des vermeintlichen neuen Leaks ist umstritten: Für Verwunderung sorgt vor allem, dass die Spielerfigur nicht sichtbar ist, was für ein First-Person-Spiel sprechen würde. Rockstar Games favorisiert aber üblicherweise eine Ansicht aus der dritten Person.

"Red Dead Redemption 2"-Leak: Alles nur ein Fake?

Ist das Ganze also nur eine geschickte Montage oder ein gut gemachter Western-Mod für "GTA 5", das zwischenzeitlich um einen First-Person-Modus erweitert wurde? Die Tendenz der Spürnasen geht nach ausführlichen Analysen von winzigen Bilddetails mittlerweile in Richtung Fake, aber so richtig glauben will das auch nach über 20 Forenseiten Diskussion noch nicht jeder. Oder um es mit den Worten eines Teilnehmers zu sagen: "Mir egal, ob es ein Fake ist. Wenn Rockstar Games uns nicht unterhält, unterhalten wir uns eben selbst."

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben