"Red Dead Redemption 2"-Macher: "Ich wünschte, wir besäßen 'Fortnite'"

Der Multiplayer in "Red Dead Redemption 2" soll das Spielerlebnis bereichern.
Der Multiplayer in "Red Dead Redemption 2" soll das Spielerlebnis bereichern. (©Rockstar Games 2018)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Publisher Take Two will mit "Red Dead Redemption 2" keinesfalls in den Service-Game-Markt einsteigen und Spiele wie "Fortnite" abkupfern. Auch wenn ein Battle-Royale-Modus für das Western-Spiel nicht vom Tisch sei, solle an erster Stelle ein tolles Spielerlebnis stehen, bevor es darum geht, wiederkehrende Einnahmen zu erzielen.

So bekräftigte Take-Two-Boss Strauss Zelnick nun, dass "Red Dead Redemption 2" in erster Linie ein fesselndes Singleplayer-Erlebnis bieten solle, auf das die Multiplayer-Modi des Open-World-Games dann aufbauen. Genau so schafften die Entwickler von Rockstar Games es auch, "GTA 5" zum finanziell erfolgreichsten Entertainment-Produkt aller Zeiten zu machen. "Egal ob Singleplayer oder Multiplayer – unser Interesse ist es, Kunden mit packendem, interaktivem Entertainment jeder Art zu versorgen", so Zelnick gegenüber Game Daily.

Battle Royale könnte kommen – aber nicht für Umsätze

"Wenn man sich zu stark auf das Erfolgsrezept eines anderen stützt, ist es fast garantiert, dass man damit keinen Erfolg haben wird, da niemand nach einem 'Fortnite'-Klon sucht. Ich wünschte, wir besäßen 'Fortnite' – das tun wir nicht. Der Wunsch danach wird uns aber nicht weiterhelfen."

Dennoch sei es nicht ausgeschlossen, dass ein Battle-Royale-Modus in "Red Dead Redemption 2" spielbar sein werde: "Wir haben ja bereits zuvor 'Battle Royale'-Mechaniken benutzt. Ich will es nicht ausschließen, aber jede Mechanik würden wir nur einsetzen, um damit das Erlebnis für den Konsumenten zu steigern, nicht um Umsätze zu generieren."

Langfristiger Erfolg durch "Red Dead Online"

Dennoch will Take Two natürlich auch langfristig an "Red Dead Redemption 2" verdienen: "Wir haben bereits gesagt, dass wir auch nach dem Release mit den Kunden interagieren wollen. Das bleibt eines unserer Ziele. Aber das geht nur, wenn das Anfangserlebnis toll ist. Wenn es das nicht ist, werden die Leute auch nicht mehr davon haben wollen."

Auch bei der Entwicklung von  "GTA 5" stand Zelnick nach nicht der Erfolg im Fokus: "Wir haben keine Gelddruck-Maschine entwickelt. Wir haben das beste Videospiel gemacht, das man je gesehen hatte ... und das Resultat war, dass die Kunden gerne dafür bezahlt haben und es immer noch tun. [...] Wenn man zu viel über Monetarisierungs-Mechaniken spricht, fürchte ich, dass man am Thema vorbei denkt."

Release
Das Western-Open-World-Game "Red Dead Redemption 2" wird am 26. Oktober 2018 für PS4 und Xbox One erscheinen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben