menu

Release verschoben: "Far Cry 6" kommt später

far-cry-6-anton-castillo-nahaufnahme
Der Kampf gegen Diktator Antón Costillo in "Far Cry 6" muss warten. Bild: © Ubisoft 2020

Die weltweite Gesundheitskrise wütet weiterhin auch im Gaming-Terminplan: Publisher Ubisoft hat nun angekündigt, dass "Far Cry 6" nicht wie geplant erscheinen wird. Auch "Rainbow Six Quarantine" bekommt einen späteren Release.

"Far Cry 6" hatte bereits einen festen Release-Temin: Der Ego-Shooter sollte am 18. Februar 2021 starten. Im Falle von "Rainbow Six Quarantine", einem PvE-Ableger von "Rainbow Six Siege", stand bislang noch gar kein Veröffentlichungsdatum fest. Wie Eurogamer berichtet, hat Ubisoft beide Titel nun vage auf das nächste Geschäftsjahr gelegt.

Zwei Ubisoft-Spiele wandern ins nächste Geschäftsjahr

Das heißt: Die Spiele erscheinen irgendwann zwischen dem 1. April 2021 und und dem 1. April 2022 – genauere Informationen gibt es noch nicht. Tatsächlich gab Ubisoft das neue Launch-Fenster auch nur in einem Geschäftsbericht bekannt und nannte hier explizit die grassierende Covid-19-Pandemie als Grund. Auf dem Twitter-Account von "Far Cry 6" wurde die Verschiebung zwar auch bekannt gegeben, allerdings ohne Nennung des neuen Zeitraums.

Spieleproduktion unter erschwerten Bedingungen

Auch wenn Gaming-Firmen derzeit hohe Umsätze einfahren, da weltweit viele Menschen zuhause bleiben und das Spielen teils neu für sich entdecken, stellt die Gesundheitskrise gerade Entwicklerstudios vor große Herausforderungen. Viele Firmen arbeiten von zuhause aus, was eingespielte Kommunikation und Produktionsabläufe verändert und die Entwicklung von Spielen verlangsamt. 2020 wurden schon zahlreiche Releases verschoben – teils sogar mehrfach. Das wohl prominenteste Beispiel: "Cyberpunk 2077", das vor wenigen Tagen seinen vierten Release-Termin bekam.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Ubisoft

close
Bitte Suchbegriff eingeben