menu

"Resident Evil 2": Alles zur Story – Was Du zum Einstieg wissen musst

Es ist angerichtet! Wir klären Dich über die Hintergrundgeschichte von "Resident Evil 2" auf.
Es ist angerichtet! Wir klären Dich über die Hintergrundgeschichte von "Resident Evil 2" auf.

Die "Resident Evil"-Reihe ist berüchtigt für ihre heillos komplexe Hintergrundgeschichte, durch die selbst viele Fans kaum noch durchblicken. Zum Start des "Resident Evil 2"-Remakes bringen wir Dich noch mal auf den aktuellen Stand: Was ist bisher passiert? Hier liest Du alles, was Du zum Einstieg in die Horror-Saga wissen musst!

Alles begann 1996 auf der PS1 – mit einem unheimlichen Herrenhaus, einem knallharten Sondereinsatzkommando und jeder Menge Zombies. "Resident Evil" läutete eine neue Ära des Videospiel-Horrors ein, wuchs sich bald zum Mega-Franchise mit unzähligen Sequels und Ablegern aus und verwirrt bis heute selbst Experten mit einer abstrus überladenen Hintergrundgeschichte.

Wenn Du erst mit dem Remake von "Resident Evil 2" in die Reihe einsteigst, bist Du hier genau richtig: Ich fasse übersichtlich zusammen, was Du zum Start wissen musst, um nicht von den Zombies angeknabbert zu werden. "Resident Evil" – was bisher geschah. Die absoluten Basics findest Du jetzt direkt im Anschluss, am Ende des Artikels reiße ich noch kurz die weiterführende Story an. Los geht's!

Resident Evil fullscreen
Feste Kameraperspektiven und Panzersteuerung: So fing die "Resident Evil"-Saga an.

"Resident Evil": Alles fing so simpel an

Das allererste "Resident Evil" begnügte sich mit einer vergleichsweise überschaubaren Rahmenhandlung: 1998 untersucht ein Sondereinsatzkommando mit dem Namen S.T.A.R.S. (Special Tactics and Rescue Service) mysteriöse Fälle von Kannibalismus am Rande des beschaulichen Örtchens Raccoon City. Doch der Kontakt zur einen Hälfte der S.T.A.R.S., dem Bravo-Team, reißt ab – also eilen die Alphas zur Rettung. Zum Alpha-Team gehören unter anderem die beiden spielbaren Charaktere Jill Valentine und Chris Redfield sowie ihr Einsatzleiter Albert Wesker, der im Laufe der Geschichte noch eine große Rolle spielen wird.

Resident Evil fullscreen
Faustregel: Einem Typen, der auch IM Haus eine Sonnenbrille trägt, ist generell nicht zu trauen.

Nach einem Angriff durch Zombie-Hunde sucht das Bravo-Team Zuflucht in einem alten Herrenhaus, das sich aber schnell als Testgelände für ein brandgefährliches Virus entpuppt. Die ominöse Umbrella-Corporation ist dafür verantwortlich, dass wir uns mit bissigen Zombies, mutierten Riesenspinnen und sogar einer tödlichen Zimmerpflanze herumschlagen müssen. Und noch schlimmer: Albert Wesker entpuppt sich als Doppelagent im Dienste der Umbrellas, die mit dieser ganzen Aktion nur die Stärke ihrer bizarren Bio-Experimente testen wollten.

Als finalen Mittelfinger in Richtung des Spielers lässt Wesker sogar noch den Tyrant frei – einen monströsen Superzombie, der als erste Amtshandlung erst mal Wesker aufspießt, was aber leider nicht das Ende für den Sonnenbrillen-tragenden Schmierlapp darstellt, wie wir in späteren Spielen der Reihe feststellen müssen. Das Gute triumphiert letztendlich aber dennoch: Chris (oder Jill) jagt den Tyrant mit einem Raketenwerfer in die Luft, per Helikopter geht's in den romantischen Sonnenuntergang und die verfluchte Villa explodiert in einem gigantischen Feuerball. Die Zombies sind vernichtet – oder...?

Resident Evil fullscreen
Nix da: Die "Resident Evil"-Zombies kommen immer wieder. Wie Zombies eben.

"Resident Evil 2": Neue Gesichter, neue Story

Spoiler: Nein, natürlich nicht! Immerhin schob Hersteller Capcom nur zwei Jahre später das Sequel nach, das die Hintergrundgeschichte erweitert und zwei neue Hauptcharaktere einführt.

Rund zwei Monate nach den Geschehnissen des ersten "Resident Evil" sind die meisten Bewohner von Raccoon City in geistlose Zombies verwandelt worden. Claire Redfield, die Schwester von Chris Redfield, macht sich auf ihrem schmucken Motorrad auf den Weg in das kleine Städtchen, um ihren vermissten Bruder zu finden. Zudem beginnt der frisch gebackene Cop Leon S. Kennedy seinen Einsatz bei der Polizei von Raccoon City – schlechtes Timing, denn schon bald sieht er sich und seine Frisur von eben jenen Zombies und Monstern bedroht, die mittlerweile die ganze Stadt überrannt haben.

Resident Evil 2 fullscreen
Mache von euch werden das nicht mehr wissen, aber so ein modischer Haarschnitt war gegen Ende der 90er schwer angesagt.

Fun Fact: Capcom hat für das "Resident Evil 2"-Remake Leons Hintergrundgeschichte einfach umgeschrieben! Während er sich in der Remake-Fassung nach Raccoon City aufmacht, weil er merkwürdigerweise keinen Kontakt zu seinen künftigen Kollegen herstellen kann, begann er seine "Resident Evil"-Karriere in der Urversion des Spiels verkatert. Richtig gelesen: Eigentlich hatte sich Leon so richtig abgeschossen, nachdem seine Freundin mit ihm Schluss gemacht hatte. Seinen Frust-Rausch schlief er in einem billigen Motel aus und erschien einen ganzen Tag zu spät zur Arbeit – der Anblick der schlurfenden Untoten sollte ihn aber schneller ausgenüchtert haben als ein doppelter Espresso.

Natürlich zieht auch die Story in "Resident Evil 2" noch sehr weite Kreise und überrascht Dich mit zahlreichen Twists, Enthüllungen und Wendungen. Aber ich will ja nicht zu viel verraten: Mit diesem Basis-Wissen kannst Du nun furchtlos auf Zombiejagd gehen und eines der besten Horror-Games aller Zeiten in brandneuem Technikgewand genießen!

Resident Evil 2 fullscreen
Das Blut spritzt, alles fliegt in die Luft: Subtil war diese Reihe noch nie.

Vor der Vorgeschichte: Eigentlich ging alles schon in den 60ern los ...

Je mehr Spiele in der "Resident Evil"-Reihe erschienen, desto komplizierter und überladener wurde die Hintergrundgeschichte. Sie in einigen wenigen Absätzen zusammenzufassen, dürfte nahezu unmöglich sein, deswegen nachfolgend nur ein paar wichtige Eckdaten – die komplette Timeline kannst Du Dir zum Beispiel in diesem YouTube-Video draufschaffen.

1966 entdecken die Forscher Ozwell E. Spencer, Edward Ashford und James Marcus in Westafrika eine Blume, die die DNA eines Lebewesens verändern kann. Das unschuldige Blümchen wird dadurch der Grundstein für alle Virenformen, die uns in den "Resident Evil"-Spielen so viel Ärger bereiten. Die frisch gegründete Firma Umbrella soll das Blumenvirus (oder die Virusblume?) weiter erforschen – was, wie wir alle wissen, Jahre und Jahrzehnte später katastrophale Folgen haben wird.

Es kommt zu jeder Menge Verwicklungen, fehlgeschlagenen Experimenten und ekligen Mutationen – das gelungene "Resident Evil Code: Veronica", das in Deutschland bis 2014 indiziert war, behandelt einige dieser Begebenheiten.

Resident Evil Code Veronica fullscreen
In "Code: Veronica" treffen wir übrigens auf einige alte Bekannte...

So richtig spannend für Neulinge wird es erst wieder im schicksalhaften Jahr 1998. In dem spielt auch "Resident Evil Zero", das zugleich als Prequel und als Ergänzung zum ersten Teil fungiert. Du spielst zwei ungleiche Charakterköpfe: Rebecca Chambers vom S.T.A.R.S.-Team und ihren Gefangenen, den Ex-Marine Billy Coen. Sie schlagen sich durch einen Zug voller – na, was wohl?– Zombies und besiegen ein groteskes Blutegel-Monster, das eigentlich einer der schon längst verstorbenen Mitbegründer von Umbrella ist. Bitte nicht wundern – das ist für "Resident Evil"-Verhältnisse noch vergleichsweise einleuchtend.

Nach dem Sieg über den Ekel-Egel macht sich Rebecca Chambers alleine in Richtung eines gewissen Herrenhauses in den Wäldern von Raccoon City auf – und der Kreis zum allerersten "Resident Evil" hat sich geschlossen.

Resident Evil fullscreen
Rebecca Chambers – Biochemikerin, Basketballspielerin, Fotomodell.

Wie gesagt: In der "Resident Evil"-Timeline passiert noch viel, viel mehr. Aber jetzt müssen wir uns erst einmal dem Wesentlichen widmen: der brandneuen Version von "Resident Evil 2", die ab dem 25. Januar für PS4, Xbox One und PC erhältlich ist.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Resident Evil 2 Remake

close
Bitte Suchbegriff eingeben