News

"Resident Evil 7: "Not a Hero" & "End of Zoe": Trailer zu DLCs da

Mit "Not a Hero" und "End of Zoe" sind zwei neue DLCs auf dem Weg zu den Spielern von "Resident Evil 7: Biohazard".  Während "Not a Hero" kostenlos ist, ist "End of Zoe" Premium-Content und gehört zum Season Pass, wird aber auch einzeln verkauft. Für beide DLCs hat Capcom jetzt einen neuen Trailer veröffentlicht.

Mit dem kostenlosen DLC "Not a Hero" kommt der alte Bekannte und "Resi-Star" Chris Redfield ins Spiel. Die Erweiterung startet zeitlich nach der eigentlichen Story des Hauptspiels und handelt von Redfields Suche nach Lucas Baker. Dabei stößt er zufällig auf BSAA-Agenten, die im Gefängnis gelandet waren.

"End of Zoe": Wer ist der geheimnisvolle Mann vom Sumpf?

"Resident Evil 7"-Spieler können sich auch  über einen weiteren DLC freuen, der allerdings nicht kostenlos ist: "End of Zoe". Laut Hersteller Capcom geht es um "einen geheimnisvollen Mann aus der Wildnis, der am Rand der am Rand der Sümpfe lebt und eine zufällige Begegnung mit Zoe hat, die das Schicksal beider in Bewegung bringt." Der DLC ist im Season Pass enthalten, kann aber auch einzeln für 14,99 Euro gekauft werden.

"Not a Hero" & "End of Zoe" erscheinen am 12. Dezember

Beide DLCs kommen am 12. Dezember auf den Markt. Neulinge bei "Resident Evil 7: Biohazard" können sich aber auch gleich die Gold-Edition des Titels kaufen, die für PS4, Xbox One und PC ebenfalls am 12. Dezember erscheint. Enthalten ist, neben dem Hauptspiel, der DLC "End of Zoe" und die beiden vorherigen Premium-DLCs "Banned Footage Volume 1 & 2". Auch "Not a Hero" sollte eigentlich in der Gold-Version enthalten sein, hat sich aber verspätet. Capcom war mit der Qualität des DLCs zunächst nicht zufrieden und der Ansicht, dass "Not a Hero" nicht die "hohen Erwartungen befriedigen konnte", die beim Start des Hauptspiels entstanden sind.

Neueste Artikel zum Thema 'Resident Evil 7: Biohazard'

close
Bitte Suchbegriff eingeben