News

"Rocket League" will 2018 Crossplay-Partys erlauben

"Rocket League" baut das Crossplay-Feature 2018 weiter aus.
"Rocket League" baut das Crossplay-Feature 2018 weiter aus. (©Psyonix 2018)

In "Rocket League" soll es demnächst unkompliziert möglich sein, über Plattformgrenzen hinweg im selben Team zusammenzuspielen. Bislang geht das nur über Umwege. Unklar bleibt bislang, ob das Feature auch auf der PS4 voll unterstützt wird.

Mit 40 Millionen Spielern ist das Autofußball-Game "Rocket League" eines der beliebtesten Online-Spiele überhaupt und dazu ein populärer eSport-Titel. Schon seit Längerem können Spieler auf PC und Konsolen hier zudem zusammenspielen. Um mit Freunden auf unterschiedlichen Plattformen im selben Team zu landen, sind aber noch einige Umwege nötig. 2018 sollen die wegfallen.

"Rocket League": PC & Konsole bald unkompliziert im selben Team

Über den offiziellen Support-Account zu "Rocket League" bei Twitter hat das Entwicklerstudio Psyonix nun bekanntgegeben, dass ein Crossplay-Party-Feature in Arbeit ist und in diesem Jahr seinen  Release feiern soll. Das berichtet Dualshockers. Erstmals gibt es damit einen groben Zeitraum für die Veröffentlichung des Updates, nachdem Psyonix in der Vergangenheit schon mehrfach angekündigt hatte, Multi-Plattform-Teams bald unterstützen zu wollen.

Was ist mit der PS4?

Aus dem Tweet geht allerdings nicht hervor, wie weit die Crossplay-Funktion reichen und ob auch die PlayStation voll an Bord sein wird. Sony steht dem Feature mit Blick auf die Konkurrenz im Konsolenmarkt bekanntlich skeptisch gegenüber, auch jetzt spielen PS4-Gamer in "Rocket League" nur mit PC-Spielern zusammen, nicht aber mit Besitzern einer Xbox One oder Nintendo Switch. Vermutlich wird sich das auch bei den Crossplay-Partys nicht groß ändern – es sei denn, Sony vollzieht eine komplette Kehrtwende.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben