Schräg: Dieser Controller hat Tausch-Teile für alte Nintendo-Pads

Halb Switch, halb N64: Dieser neue Controller lässt sich halb auf retro trimmen.
Halb Switch, halb N64: Dieser neue Controller lässt sich halb auf retro trimmen. (©Facebook/DataBlitz 2018)
David Albus Überbrückt Ladepausen in PC-Games an der Nintendo Switch – und umgekehrt.

Fünf Designs in einem: Beim neuen Controller des Herstellers Emio für die Nintendo Switch lässt sich die rechte Seite austauschen – gegen Button-Layouts von NES, SNES, N64 und GameCube. Wenn es irgendwann Retro-Spiele auf der Switch geben sollte, könnte das praktisch werden.

Ein bisschen seltsam sieht der "Emio Switch Pad Controller 5-1" schon aus, wenn man die rechte Abdeckungs-Hälfte samt Aktionsknöpfen aus dem schwarzen Gerät herauslöst und durch alte Layouts ersetzt – etwa durch die dunkelviolette GameCube-Optik und dessen ungewöhnliche Knopfverteilung. Bislang stellt sich auch noch die Frage: Warum braucht man das?

Ein Switch-Controller speziell für die Virtual Console?

Falls Nintendo irgendwann aber tatsächlich eine Virtual-Console-Funktion für die  Switch veröffentlichen sollte, könnte der Controller vielen Gamern das Leben leichter machen. Dann würden sich nämlich auch Spiele älterer Konsolen auf der Hybrid-Hardware spielen lassen – und da kann es dann durchaus von Vorteil sein, das passende Button-Layout zum Auswechseln im Schrank zu haben. Ob der Hersteller des Controllers mehr weiß als die zahlreichen Retro-Fans, die sehnsüchtig auf die Virtual Console warten, ist aber schwer zu sagen.

Kurioser Controller für Retro-Fans

Im Forum Reddit wird das Pad jedenfalls heiß diskutiert. Ein wenig ernüchternd ist dabei ein Beitrag, der echte Fotos (und nicht Produkt-Renderings) des Controllers enthält: Im Vergleich mit dem offiziellen Pro-Controller für die Nintendo Switch sieht er nämlich doch arg nach billigem Plastik aus. Zudem ist er laut Nintendo Enthusiast zwar kabellos, hat aber wohl weder Bewegungssensoren noch Rumble-Funktion. Vielleicht hält das Gerät also nicht was es verspricht, und offenbar ist es bislang auch hierzulande nicht verfügbar. Trotzdem ist es ein ziemliches Kuriosum – und natürlich ein möglicher Hinweis auf die Virtual Console.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben