News

Selbst gebaut: Nintendo Switch aus dem 3D-Drucker

Nintendo Switch
Nintendo Switch (©YouTube / Frank Sandqvist 2016)

Ein Fan sorgte vor Kurzem für Aufregung, als er eine authentisch wirkende Nintendo Switch-Konsole im Livestream präsentierte. Jetzt gab der YouTuber preis, wie er an das Gerät kam.

Natürlich handelte es sich bei dem im Video gezeigten Gerät um keine echte Switch von Nintendo. Der YouTuber Etika hatte die Konsole nach eigenen Angaben in liebevoller Detailarbeit in einem 3D-Programm nachgebaut und dann per 3D-Drucker ausgedruckt. Dank einer sorgfältigen Nachbearbeitung war eine Plastik-Version entstanden, die dem echten Gerät täuschend ähnlich sieht.

Zuschauer hielten Plastikversion für echt

Dieses Modell präsentierte der YouTuber stolz während eines Livestreams. Dabei hielt er neben der Konsole auch das tragbare Display hoch und demonstrierte, wie die beiden Seitenteile abgenommen werden können. Die meisten Zuschauer glaubten daher an die Echtheit des Geräts, ein paar wenige jedoch bewiesen ein schärferes Auge: Ihnen fiel auf, dass Etika die Konsole kein einziges Mal anschaltete. Trotzdem hinterließen sie lobende Kommentare wie "Sehr gut gemachter 3D-Druck".

Wie viel Arbeit hinter dem Projekt steckt, zeigt ein kürzlich veröffentlichtes Video, das die einzelnen Arbeitsschritte darstellt. Auch wenn die Konsole nicht echt war, das Resultat kann sich sehen lassen. Bis wir allerdings eine echte Nintendo Switch begutachten dürfen, müssen wir uns noch ein klein wenig gedulden: Am 13. Januar wird Nintendo eine Pressekonferenz abhalten, bei der die neue Konsole ausführlicher vorgestellt werden soll. Der eigentliche Release der Switch soll im März 2017 erfolgen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben