News

"Skyrim"-Studio will "Monster Hunter: World"-Port auf Switch bringen

Kommt die Monsterjagd für unterwegs?
Kommt die Monsterjagd für unterwegs? (©Capcom 2017)

Die Entwickler vom Studio Iron Galaxy brachten bereits "Skyrim" auf die Nintendo Switch, nun soll ein "Monster Hunter: World"-Port die nächste Herausforderung werden. Capcom selbst kapitulierte vor der Aufgabe.

Auf PS4 und Xbox One ist "Monster Hunter: World" ein Megaseller: 7,5 Millionen mal hat sich das Action-Rollenspiel laut Entwickler Capcom in nur gut einem Monat verkauft. Eine PC-Version kommt im Herbst noch, doch der Nintendo Switch erteilten die Macher laut Kotaku eine klare Absage: Die Portierung des Spiels auf die Hybrid-Konsole sei zu schwierig. Ein auf Ports spezialisiertes Studio sieht das anders.

Bewerbung bei Capcom via Twitter

Via Twitter hat sich Adam Boyes, CEO von Iron Galaxy, an Capcom gewandt und sich mit seiner Firma direkt für die Aufgabe beworben. "Gebt uns eine Chance und wir werden euch nicht enttäuschen", steht in dem Tweet. Erfahrung mit großformatigen Titeln auf der kleinen Hybrid-Konsole haben die Entwickler: Schließlich holten sie bereits "The Elder Scrolls 5: Skyrim" erfolgreich auf die Nintendo Switch. Zum zuletzt vorrangig für Handhelds entwickelten "Monster Hunter"-Franchise würde eine Switch-Version außerdem gut passen.

"Monster Hunter: World" für Nintendo Switch bleibt vorerst ein Traum

Momentan ist Boyes' Tweet trotzdem nicht mehr als eine geschickte PR-Maßnahme. Auch wenn die Reaktionen auf seinen Vorschlag in den Kommentaren durchaus euphorisch ausfallen, hat sich Capcom bislang nicht zu dem Angebot geäußert. Selbst mit "Skyrim" im Portfolio dürfte es außerdem immer noch eine große Herausforderung sein, "Monster Hunter: World" für die leistungstechnisch eher schwache Nintendo Switch aufzubereiten – schließlich hat Bethesdas Rollenspiel schon sieben Jahre auf dem Buckel und Capcoms aktueller Hit ist brandneu.

Release
Wer das am 26. Januar erschienene "Monster Hunter: World" spielen will, ist also auch weiterhin auf PS4 und Xbox One angewiesen. Ab Herbst 2018 dürfen PC-Spieler ebenfalls auf die Jagd gehen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben