News

So cool könnte "Pokémon Go" auf der HoloLens aussehen

Im ersten Trailer zu "Pokémon Go" sah AR noch deutlich spannender aus.
Im ersten Trailer zu "Pokémon Go" sah AR noch deutlich spannender aus. (©YouTube/The Official Pokémon Channel 2016)

Vor dem Release von "Pokémon Go" waren in einem Trailer tolle Augmented-Reality-Gefechte zu sehen – das finale Spiel bot leider nichts Derartiges. Wie cool "Pokémon Go" aber mit echtem AR auf der Microsoft HoloLens wirken könnte, zeigt jetzt das Fanprojekt "PokeLens".

Viele Pokémon-Fans hofften nach dem ersten Trailer zu "Pokémon Go" auf einen echten Augmented-Reality-Kracher – und wurden durch das fertige Spiel ziemlich enttäuscht. Dass die kleinen Taschenmonster aber durchaus das Potenzial zu echten AR-Stars haben, zeigt nun das inoffizielle Fanprojekt "PokeLens" von Kenny W für die Microsoft HoloLens. Im Gegensatz zu den eher simplen AR-Spielchen in "Pokémon Go" wirkt das RPG-Kampfsystem in "PokeLens" durchaus komplex.

Kämpfe, wie sie sich Pokémon-Fans wirklich wünschen

Im YouTube-Video ist unter anderem zu sehen, dass "PokeLens" Handbewegungen des Gamers verarbeiten kann, was natürlich ungleich cooler ist als einfaches nach oben wischen auf dem Screen eines Smartphones. Auch die Kämpfe der Pokémon laufen ganz klassisch mit Spezialattacken, Schnellangriffen und dem Fangen in Pokébällen ab. Das Problem: Da es sich bei "PokeLens" um ein inoffizielles Fanprojekt handelt, könnte Nintendo die Verwendung der Figuren jederzeit untersagen.

Entwickler Kenny W arbeitet bereits seit Längerem an AR-Konzepten zu einem Pokémon-Spiel und nutzte dafür sogar schon einmal ein Plexiglas-Prisma, wie in diesem YouTube-Video zu sehen ist. Auch die Firma CapitolaVR zeigte bereits ein "Pokémon Go"-Konzept für die Microsoft HoloLens. Bis Entwickler Niantic und Nintendo aber selbst den Schritt hin zu echter Augmented Reality wagen, dürfte noch viel Zeit vergehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben