News

So sollen PS4 Neo und PS4 Slim aussehen

So soll die PS4 Neo laut einem Sony-Zulieferer aussehen.
So soll die PS4 Neo laut einem Sony-Zulieferer aussehen. (©Peter Segura/Multiverse Mob 2016)

Erstmals wurde von der PS4 Neo ein Mockup erstellt und die PS4 Slim hat sich ebenfalls in einem neuen Hands-On-Video blicken lassen. Die PS4 Neo sieht demnach der PS4 Slim recht ähnlich und ist um eine schwarze Plastikschicht größer. Außerdem gibt es neue Infos über Preis und Gewicht der PS4 Neo.

Nachdem auf Grundlage von Skizzen eines Sony-Zulieferers seitens Multiverse Mob ein erstes Mockup der PS4 erstellt worden war, kritisierte der Foxconn-Mitarbeiter das Mockup an einigen Stellen. Nun veröffentlichte die Website ein überarbeitetes Mockup. Das Design der PS4 Neo ähnelt somit offenbar dem Design der PS4 Slim, wie man es von ersten Leaks kennt.

Drei schwarze Plastikschichten

Während die PS4 Slim aus zwei schwarzen Plastikschichten besteht, die in einem leicht schrägen Winkel aufeinander stehen, ist die PS4 Neo dem neuen Leak zufolge aus drei solcher Plastiklagen gefertigt. Zwischen diesen Plastiklagen sind die Anschlüsse angebracht, darunter USB-Anschlüsse, außerdem das Laufwerk und eine blaue Lichtleiste zwischen den unteren Lagen. Bedenkt man die voraussichtliche Technik in der PS4 Neo, erscheint es glaubwürdig, dass sie größer sein wird als die aktuelle PS4. Der übertaktete Prozessor und die neue AMD-Grafikkarte müssen entsprechend gekühlt werden – wie in einem Gaming-PC.

PS4 Slim viel leiser als aktuelle PlayStation 4

Dazu passt auch die Info des Zulieferers, dass die PS4 Neo mit 4,5 Kilogramm sogar schwerer sein wird als die erste Xbox One mit ihren 3,2 Kilogramm. Trotzdem erscheinen 4,5 Kilogramm etwas hoch und sind möglicherweise überschätzt. Der Preis ist angeblich im Bereich von 450 US-Dollar angesiedelt, was Sony wohl in 450 Euro "umrechnen" könnte. Derweil wurde ein weiteres Hand-On-Video der PS4 Slim von Let's Play Video Games veröffentlicht, das im Grunde nur Bekanntes bestätigt. Die PS4 Slim soll viel leiser sein als die aktuelle PS4, sie verzichtet auf den optischen Ausgang und am überarbeiteten Controller ist eine Lichtleiste angebracht. Am 7. September möchte Sony angeblich die beiden Konsolen offiziell präsentieren, der Release könnte noch vor Weihnachten erfolgen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben