menu

Sony macht den PlayStation-Store auf PS3, PS Vita & PSP dicht

playstation-store-logo
Das war's: Der PlayStation Store für PS3, PS Vita und PSP schließt seine Pforten. Bild: © Sony 2021

Sony läutet gleich das Ende mehrerer Ären ein und macht die Stores verschiedener älterer Plattformen dicht. Der digitale PSN Store für PS3 und PSP schließt am 2. Juli und der Store der PS Vita am 27. August. Nach diesem Termin sollen Spieler keine Käufe mehr tätigen können.

Bereits vor einiger Zeit gab es Gerüchte, dass Sony die digitalen Stores für PS3, PSP und PS Vita dichtmachen wird. Diese haben sich nun bestätigt. Auf der Webseite aller eingestellten Services aus dem PlayStation-Universum hat Sony unter dem Punkt "Schließung des PlayStation Store für PS3, PS Vita und PSP" alle wichtigen Informationen in einem FAQ zusammengefasst.

Bereits gekaufte Inhalte können weiterhin heruntergeladen werden

Mit der Schließung der Stores auf den genannten Plattformen wirst Du zukünftig keine Käufe für PS3, PS Vita und PSP mehr tätigen können. In-Game-Käufe in Spielen werden ebenso nicht weiter unterstützt. Außerdem kannst Du über Geschenkgutscheine kein PSN-Guthaben mehr auf den Plattformen einlösen. Solltest Du auf den jeweiligen Plattformen noch Restguthaben besitzen, kannst Du dies aber problemlos für Käufe im PSN-Store für PS4 oder PS5 nutzen.

Die gute Nachricht: Den Zugriff auf bereits gekaufte Spiele und Filme auf PS3, PS Vita und PSP behältst Du auch nach der Schließung der Stores. Alle Spiele, die sich in Deinem Besitz befinden, kannst Du über die Download-Listen Deiner Konsolen weiterhin herunterladen. Auch digitale Gutscheine für Spiele und PlayStation Plus können weiterhin eingelöst werden. PS Plus-Games für PS3 und PS Vita kannst Du allerdings nur dann weiterhin auf den Konsolen spielen, wenn Du über ein aktives PS Plus-Abo für PS4 oder PS5 verfügst.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PlayStation

close
Bitte Suchbegriff eingeben