menu

Sony plant angeblich neue "Silent Hill"- Games – mit Hideo Kojima

"Silent Hill", "Metal Gear" und "Castlevania": Schnappt Sony zu?
"Silent Hill", "Metal Gear" und "Castlevania": Schnappt Sony zu?

Sollten sich die Meldungen bestätigen, wäre es eine mittelschwere Sensation. Gerüchten zufolge unterstützt Sony momentan aktiv die Entwicklung neuer "Silent Hill"-Spiele und will außerdem die Rechte an "Metal Gear" und "Castlevania" kaufen. Der PlayStation-Hersteller soll mit niemand Geringerem als Hideo Kojima zusammenarbeiten.

Bislang sind es unbestätigte Gerüchte. Doch die halten sich hartnäckig seit Tagen – und jetzt gibt es neue Anzeichen, dass Sony zusammen mit Hideo Kojima und Spiele-Hersteller Konami daran arbeitet, die Horror-Reihe "Silent Hill" wiederzubeleben. Den Meldungen zufolge sind gleich mehrere neue Spiele in Arbeit.

Kehren die Urväter der Serie zurück?

Die Seite Rely on Horror fasst die Meldungen der letzten Tage zusammen und berichtet über neue Entwicklungen im Fall "Silent Hill". Demnach sei Rechte-Inhaber Konami schon vor einiger Zeit an diverse Entwickler herangetreten, um zwei neue "Silent Hill"-Spiele entwickeln zu lassen.

Eines davon soll demnach ein Soft Reboot werden und unter der Mitwirkung von Masahiro Ito entstehen, der die Gegnerdesigns der ersten vier "Silent Hill"-Spiele entworfen hat. Außerdem seien Keiichiro Toyama, der Autor und Regisseur des ersten "Silent Hill"-Teils von 1999 dabei sowie Akira Yamaoka, der für einen Großteil der "Silent Hill"-Games die legendären Soundtracks geschrieben hat. Sonys japanische Entwickler-Abteilung arbeite seit rund einem Jahr an der Neuauflage. Ein paar Mitglieder von Project Siren seien auch schon an Bord. Project Siren ist für die atemberaubend gruseligen Spiele der "Forbidden Siren"-Reihe verantwortlich.

Sony als Vermittler zwischen Konami und Hideo Kojima

Das zweite neue "Silent Hill"-Spiel könnte "Silent Hills" sein, das Konami vor fünf Jahren eingestampft hat. Aktuell bemühe sich Sony, die Beziehungen zwischen "Silent Hills"-Schöpfer Hideo Kojima und seinem ehemaligen Arbeitgeber Konami zu verbessern. Die sind ja nicht gerade im Besten auseinandergegangen.

Laut der unbestätigten Meldung würde dieses zweite "Silent Hill"-Spiel die PlayStation VR unterstützen und soll ein storybasiertes Adventure sein, ähnlich Telltales "The Walking Dead"-Reihe.

Fast noch abgedrehter: Angeblich will Sony die Rechte der Spielemarken "Metal Gear Solid", "Castlevania" und eben "Silent Hill" kaufen. Sollte so ein Deal zustande kommen, hätte Sony damit exklusiven Zugriff auf drei sehr wertvolle IPs.

Wie war das jetzt? Die Zusammenfassung

Zusammengefasst: Ein Soft Reboot von "Silent Hill" soll sich jetzt gerade aktiv in Entwicklung befinden, möglicherweise als Exklusivtitel für die PS5, die Ende des Jahres erscheint. Zudem bemühe sich Sony um eine Entspannung zwischen Hideo Kojima und Konami, um mit beiden zusammen ein weiteres "Silent Hill"-Spiel zu entwerfen, das sich an den "The Walking Dead"-Adventures von Telltale anlehnt.

Und: Sony soll Interesse daran haben, die Rechte an den Marken "Silent Hill", "Metal Gear Solid" und "Castlevania" zu kaufen. Uff.  Nächster Halt: Weltherrschaft?

 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PlayStation

close
Bitte Suchbegriff eingeben