menu

Sony setzt verstärkt auf Streaming, sieht Konsolen als "Nischenmarkt"

Sony scheint zukünftig voll auf Streaming zu setzen. Ist die PS5 Sonys letzte große Konsole?
Sony scheint zukünftig voll auf Streaming zu setzen. Ist die PS5 Sonys letzte große Konsole?

Dass Sony und Microsoft nun beim Thema Cloud-Gaming gemeinsame Sache machen, kam für viele überraschend. Sonys CEO gab erstmals ein Statement dazu ab. Demnach wird das Unternehmen zukünftig verstärkt auf Streaming setzen. Der Konsolenmarkt sei innerhalb der Gaming-Industrie nur ein Nischenmarkt.

Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Diese alte Binsenweisheit haben sich wohl auch Sony und Microsoft zu Herzen genommen. Um zukünftig mit Google Stadia mithalten zu können, haben die beiden Unternehmen ein Zweckbündnis geschlossen und wollen die Entwicklung von Microsofts Azure-Cloud gemeinsam vorantreiben. Ziel sei es, die Infrastruktur von Azure auszubauen und so die Gameplay-Erfahrung zu verbessern, berichtet Wccftech.

Gemeinsam gegen die Tücken des Streamings

Auf dem Investor's Relations Day 2019 wurde Sonys CEO Kenichiro Yoshida explizit nach der Kooperation mit Microsoft gefragt. In seinem Statement ging der CEO dann darauf ein, dass Cloud- und Streaming-Dienste sich gerade noch in einem Reifeprozess befinden und es noch wichtige Probleme zu lösen gebe.

Eines davon sei die Latenz, die nach Möglichkeit möglichst gering gehalten werden sollte. Typischerweise löse man die Probleme heutzutage, indem man Server möglichst nahe bei Spielern platziere. Dies führe aber dazu, dass sich die Latenz anderer Spieler, die sich nun weiter von dem Server weg befinden, erhöhe.

Weitere Probleme seien die Komprimierung des Datenstroms und die Ausarbeitung eines guten Geschäftsmodells für Streaming. Das jetzige Abo-Modell würde sich nicht für jeden Typ von Spiel eignen, erklärte der Sony-Chef. Durch die Zusammenarbeit mit Microsoft erhoffe sich das Unternehmen, zumindest die technischen Herausforderungen zu lösen.

Streaming ist die Zukunft

Welch hohen Stellenwert Streaming in Sonys Plänen für die Zukunft einnimmt, machte ein weiteres Statement von Yoshida deutlich. Betrachte man die Spielindustrie als Ganzes, so kann beim Konsolenmarkt am ehesten von einem Nischenmarkt gesprochen werden, argumentierte der CEO. Momentan bieten Konsolen Core-Gamern zwar immersive Erfahrungen, aber die Technologie entwickele sich weiter und es werde bereits parallel an Diensten wie Remote Play und PlayStation Now weitergearbeitet, so Yoshida.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Sony

close
Bitte Suchbegriff eingeben