menu

Sony verspricht mehr PS5 und enthüllt Games-Installationsgrößen

ps5-playstation-5-liegend
Bald gibt es mehr PS5-Konsolen zum Vorbestellen. Bild: © PlayStation 2020

Sony hat sich für die Vorbestellungsprobleme mit den ersten PS5-Konsolen entschuldigt und weitere Exemplare in Aussicht gestellt. Außerdem hat das Unternehmen die Installationsgrößen der Spiele "Spider-Man: Miles Morales" und "Demon's Souls" bekannt gegeben.

Sony entschuldigt sich auf Twitter via PlayStation-Account für die chaotische Vorbestellungsaktion. So schreibt das Unternehmen in einem Tweet: "Seien wir ehrlich: Die PS5-Vorbestellungen hätten viel runder laufen dürfen. Wir entschuldigen uns aufrichtig dafür." In den nächsten Tagen möchte Sony neue Konsolen für Vorbestellungen zur Verfügung stellen, die Händler würden weitere Details dazu veröffentlichen.

Gegen Ende des Jahres bringe Sony dann weitere PS5-Exemplare auf den Markt, heißt es im Tweet. Offenbar ist damit eine größere Zahl gemeint. Kein Wunder, schließlich soll die Konsole am 19. November auch vor Ort in den Läden stehen.

PS5 Controller und Zubehör Jetzt vorbestellen bei

 

PS5-Spiele verschlingen viel Speicherplatz

Auf der US-amerikanischen PlayStation-Website sind außerdem die Installationsgrößen von zwei Spielen zu erfahren (via Eurogamer). So wird "Spider-Man: Miles Morales" einen mindestens 50 GB freien Speicher erfordern, in der "Ultimate Launch Edition" zusammen mit dem Remaster des PS4-Titels "Spider-Man" werden mindestens 105 GB daraus. Das Remaster von "Demon's Souls" bringt es auf mindestens 66 GB.

Da die PS5 eine 825 GB große SSD mitbringt, verschlingt die "Spider-Man: Miles Morales Ultimate Launch Edition" also alleine schon rund 13 Prozent des Speicherplatzes. Die PS5 erlaubt allerdings die Installation von bestimmten Spielteilen, also beispielsweise wohl nur "Miles Morales" ohne den Remaster des Vorgängers und umgekehrt. So lässt sich Speicherplatz sparen. Davon abgesehen kann der Speicher mit bestenfalls von Sony zertifizierten PCIe-4.0-SSDs erweitert werden.

TVs mit HDMI 2.1 kein Muss

Wer da irgendwo Geld sparen möchte und schon einen guten 4K-HDR-Fernseher hat, kann vielleicht auf einen TV mit HDMI 2.1 verzichten. Wie Christopher Mullins, Sonys Product Manager Digital & Home Cinema, gegenüber Techradar sagte, streben die Games für die Next-Gen-Konsolen eine 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde an. 4K bei 120 Hertz, wie sie HDMI 2.1 ermöglicht, seien "interessant", aber offenbar längst nicht die Regel.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PlayStation 5

close
Bitte Suchbegriff eingeben