menu
Highlight

Sonys Vorschläge für gute PSN-Namen sind herrlich dämlich

Das neueste PSN-Feature ist überraschend lustig.
Das neueste PSN-Feature ist überraschend lustig.

Seit gestern können PlayStation-Nutzer ihren PSN-Namen ändern und natürlich wollte ich das neue Feature gleich ausprobieren. Dabei stieß ich völlig unerwartet auf ein komödiantisches Highlight in der eigentlich doch eher trockenen Prozedur...

Seit Jahren haben Sony-Fans auf die Möglichkeit gewartet, endlich ihren PSN-Namen zu ändern – aus ganz unterschiedlichen Gründen. Manchen ist ihre aktuelle ID einfach zu langweilig geworden. Andere haben vielleicht in einem Anfall geistiger Umnachtung einst ihren echten Namen angegeben. Und wieder andere haben die Pubertät mittlerweile hinter sich gelassen und können sich mit "xxXSkullDeathWarrior91Xxx" einfach nicht mehr so richtig identifizieren.

Unerwartet viel Spaß im PSN-Menü

Dass "persönliche Belustigung" auch ein gültiger Grund für die Nutzung der nun eingeführten Funktion zur Änderung der Online-ID sein könnte, hatte vorher wohl niemand auf dem Schirm. Doch genau das ist der Fall! Wenn Du Dich zum "Bearbeiten"-Fenster durchgeklickt hast, kannst Du nämlich nicht einfach nur Deinen neuen Traum-Namen eingeben. Sony präsentiert Dir auch ein paar automatisch generierte Vorschläge für eine schicke neue Online-ID. Und die zeichnen ein sehr seltsames Bild vom PSN, wie es sich Sony offenbar vorstellt.

Es lebe der Nonsens! fullscreen
Es lebe der Nonsens!

In dieser Paralleluniversums-Variante des Netzwerks bekommst Du Freundschaftsanfragen von "netter_bahnhof408", "kalter993sessel" oder "kostbarer-bus582". In der Multiplayer-Lobby streiten sich zwei Spieler namens "feuriger715kakao" und "lustiger354kakao" über die richtige Zubereitung koffeinfreier Heißgetränke. Und "kalter_arm689" atmet unangenehm laut ins Mikro.

Fantasievolle Nutzernamen aus Deiner Umgebung sind nur einen Klick entfernt

All diese Namen schlägt mir das PSN-Tool als Alternativen zu meiner jetzigen ID vor. Natürlich will ich keinen davon haben – aber ich bin so fasziniert davon, einem anarchischen Zufallsgenerator bei der Arbeit zuzusehen, dass ich zehn Minuten lang auf "Aktualisieren" klicke. Besonders viel Spaß macht das, wenn tatsächlich halbwegs sinnvolle Begriffe dabei herauskommen, an denen ganze fiktive Mini-Biografien hängen.

Die PS4 hat schon viel gesehen – da wird sie auch "kurzer006rock" überleben. fullscreen
Die PS4 hat schon viel gesehen – da wird sie auch "kurzer006rock" überleben.

Der User "moderner-herr364" verwechselt das PSN dem Klang nach mit einem Datingportal für berentete Akademiker. "lauter_mann755" wird aus nachvollziehbaren Gründen erst einmal gemutet. Und die Person hinter "scharfer_arzt779" möchte ich gar nicht erst kennenlernen. (Im englischsprachigen PSN geht es laut Kotaku übrigens ähnlich wild zu.)

Ein Zufallsgenerator außer Rand und Band

Ziemlich schnell fällt auf, dass das PSN seine Vorschläge aus wenigen, immer gleichen Substantiven und Adjektiven zusammenklatscht und zur Auflockerung ein paar Zufalls-Zahlen und Binde- oder Unterstriche einstreut. In seiner Lieblosigkeit ist das schon fast rührend – vor allem, weil sich in die Datenbank auch noch Fehler eingeschlichen haben: Die Worte "bakannt" und "frish" sind mir heute jedenfalls zum ersten Mal begegnet. Die meisten Nutzer werden diese Vorschläge deshalb wohl einfach ignorieren– zu Recht.

Meine eigene Online-ID habe ich übrigens immer noch nicht geändert. Das liegt möglicherweise daran, dass ich – gemessen an den Vorschlägen – doch recht zufrieden mit meinem Namen bin. Eventuell will ich mir aber auch nur nicht eingestehen, dass ich mich insgeheim nicht zwischen "mutiger246herbst" und "tapferer-tee133" entscheiden kann.

Kann ich dieser Versuchung wirklich widerstehen? fullscreen
Kann ich dieser Versuchung wirklich widerstehen?

Vielleicht kommt mir ja eine zündende Idee, wenn ich noch einmal auf "Aktualisieren" klicke ...?

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PS4

close
Bitte Suchbegriff eingeben