News

Spiele für Nintendo NX werden auf Speichermodulen geliefert

Sieht so die kommende Nintendo NX-Konsole aus?
Sieht so die kommende Nintendo NX-Konsole aus? (©Flickr/Tom Page/TURN ON (Montage) 2015)

Die Nintendo NX wird offenbar keine optischen Datenträger wie DVDs oder Blu-rays verwenden. Stattdessen sollen Spiele für die Konsole stattdessen auf Flash-Speichermodulen ausgeliefert werden.

Zuletzt aufgekommene Gerüchte, dass Nintendo bei seiner für März 2017 angekündigten Konsole Nintendo NX auf den Einsatz von optischen Medien verzichten wird, haben durch eine Meldung des Wall Street Journals neuen Auftrieb bekommen.

Speichermodule bieten viel Platz auf kleinem Raum

Das Magazin zitiert dabei Quellen, die "im engen Umfeld" des relevanten Personals stünden. Diese geben an, dass Nintendo aufgrund der erhöhten Aufmerksamkeit für chip-basierte Speichermedien sich gegen Blu-Ray und Co. entschieden habe. Firmen wie Samsung oder Toshiba arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, High-Capacity-Flash-Speicher zu niedrigen Preisen zu produzieren. So können große Datenmengen auf kleinen Speichermedien untergebracht werden.

Abgesehen vom Kostenfaktor würde eine Rückkehr zu Spielekartuschen noch weitere Vorteile bieten. Optische Datenträger sind zum einen wesentlich anfälliger für Defekte wie Kratzer, die ein problemloses Abspielen verhindern. Zum anderen sind die Zugriffszeiten bei Flash-Speicher schneller als das Lesen der Daten von einem optischem Medium. Ein letzter Vorteil ist besonders für die Spiele-Industrie von Relevanz: Speichermodule lassen sich nicht so einfach kopieren wie etwa eine Blu-Ray oder DVD. Somit könnte mit dem von früheren Konsolen bekannten Spieleformat den Raubkopierern ein Schnippchen geschlagen werden.

Die Entscheidung, auf Spielekartuschen zurückzugreifen, ergibt auch Sinn im Hinblick auf das vermutete Design der neuen Konsole: Offenbar kann die Nintendo NX als Handheld  genutzt werden – zuhause wird sie durch zusätzliche Ansteckmodulen zur vollwertigen Konsole. Beim Einsatz als tragbare Konsole wären Speichermedien wesentlich komfortabler in der Handhabung, statt ein vergleichsweise großes optisches Laufwerk mit sich herumtragen zu müssen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben