menu

Square Enix verschiebt "Final Fantasy 7"-Remake & "Marvel's Avengers"

Brauchen noch etwas Zeit: Cloud & Tifa aus "Final Fantasy 7".

Verschiebung im Doppelpack: Mit dem Remake von "Final Fantasy 7" und "Marvel's Avengers" verschiebt Publisher Square Enix gleich zwei angekündigte Blockbuster.

In entsprechenden Statements gaben die Entwickler an, mehr Zeit für die Vollendung ihrer Spiele zu benötigen. "Final Fantasy 7"-Producer Yoshinori Kitase begründet die Verschiebung mit zusätzlich nötigem Feinschliff. Auch Crystal Dynamics will "Marvel's Avengers" mehr "Fine-Tuning und Schliff" geben. Das "Final Fantasy 7"-Remake erscheint nun statt am 3. März erst am 10. April, "Marvel's Avengers" statt im Mai erst am 4. September 2020.

"Final Fantasy 7"-Demo könnte dennoch bald kommen

Zuletzt hatte eine geleakte Demo Infos zum "Final Fantasy 7"-Remake preisgegeben. Ob diese nun trotzdem bald für PS4 verfügbar sein wird, bleibt unklar. Beide Spiele konnten wir bereits auf der Gamescom 2019 spielen. "Marvel's Avengers" erschien dabei noch unfertig, seitdem gab es wenige Neuigkeiten zu dem Action-Adventure mit Hang zum Online-Koop.

Mehr Wartezeit, dafür hoffentlich auch bessere Spiele

Verschiebungen von neuen Spielen bedeuten zwar etwas mehr Wartezeit, das fertige Produkt kann davon aber nur profitieren. Mitarbeiter von Entwicklerstudios müssen bei einer Verschiebung meist auch zusätzliche Überstunden leisten. Entsprechend geduldig reagieren viele Fans auf Twitter. Zum Beispiel: "Ich habe lieber ein tolles Spiel, als dass es zu früh herausgebracht wird. Nehmt euch die Zeit!"

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Square Enix

close
Bitte Suchbegriff eingeben