News

"Star Wars: Battlefront 2": Neues Update soll das Spiel fixen

"Star Wars: Battlefront 2": Es gibt mehr Credits, aber die Lootboxen bleiben.
"Star Wars: Battlefront 2": Es gibt mehr Credits, aber die Lootboxen bleiben. (©Electronic Arts/TURN ON 2017)

Electronic Arts und Dice reagieren auf die Kritik an "Star Wars: Battlefront 2": Ein neues Update erhöht die Belohnungen, die Spieler für Matches und im Arcade-Modus bekommen können und erleichtert damit den Fortschritt. Aber haben die Entwickler damit das Kernproblem erfasst?

Am Ende jeder Multiplayer-Runde in "Star Wars: Battlefront 2" gibt es nun mehr Credits für alle und mehr zusätzliche Credits für die besten Spieler. Im Arcade-Modus lassen sich nun 1500 statt 500 Credits in zwölf Stunden verdienen. Und die täglichen Login-Lootboxen enthalten nun mehr Crafting-Teile.

"Star Wars: Battlefront 2": EA lässt Credits regnen

Die Inhalte des bereits ausgerollten Patches, den EA auf seiner Website angekündigt hat, sprechen Bände darüber, welche Lehren der Konzern aus den Beschwerden der Spieler über "Star Wars: Battlefront 2" zieht: Offenbar kommt bei dem Publisher vor allem an, dass es zu lange dauert, bestimmte Inhalte freizuschalten. Die Zahl der verteilten Credits und Crafting-Teile zu erhöhen, ist da sicherlich eine hilfreiche Maßnahme.

Viel problematischer als zu langsamer Fortschritt ist aber, dass Progression in "Star Wars: Battlefront 2" maßgeblich an zufällig gezogene Items aus Lootboxen geknüpft ist und gezielte Verbesserungen daher nur sehr mühsam möglich sind. Daran ändert das Update gar nichts.

Das Problem ist nicht zu langsamer Fortschritt, sondern die Art des Fortschritts

Dass die Zahl der verdienbaren Credits im Einzelspieler-Modus "Arcade" überhaupt mit einer täglichen Höchstgrenze belegt ist, bleibt dazu ebenfalls schwer nachvollziehbar – selbst wenn diese Höchstgrenze nun nach oben verschoben wurde. Trotzdem ist auch mit 1500 verdienten Credits nicht einmal der Kauf einer einzigen Lootbox drin.

Ob das Update die Community des Games besänftigt, bleibt abzuwarten. Dazu muss sich EAs Annahme, dass die Spieler vor allem alle Inhalte schneller haben wollen, erst einmal bewahrheiten.

Neueste Artikel zum Thema 'Star Wars: Battlefront 2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben