News

"Star Wars: Battlefront 2": Zocker baut Roboter für Credits

Das Credits-System in "Star Wars: Battlefront 2" kann leicht ausgetrickst werden.
Das Credits-System in "Star Wars: Battlefront 2" kann leicht ausgetrickst werden. (©Electronic Arts 2017)

Nachdem Electronic Arts das Lootbox-System in "Star Wars: Battlefront 2" nach weltweiten Protesten ändern musste, hat sich jetzt ein Zocker aus den USA eine clevere Methode ausgedacht, um an Credits zu kommen: Er hat einen Roboter für seinen Controller gebaut.

Da es keine Echtgeld-Käufe mehr in "Star Wars: Battlefront 2" gibt, müssen die Spieler auf andere Wege an Credits kommen. Das geht entweder ganz herkömmlich übers Spielen – oder mit einem Roboter. Der Reddit-Nutzer Lowberg hat jetzt in der Community seine clevere Lösung präsentiert.

Credits derzeit einzige Möglichkeit, an Ausrüstung zu kommen

Credits aus dem Spiel sind derzeit der einzige Weg, um an Ausrüstung via Lootboxen zu kommen, wie wir auch in unserem Ratgeber zum Fortschritts-System erklärt haben: Mit Credits schafft man überhaupt erst Fortschritte im Spiel. Aber: Da die Belohnungen mit Credits in "Star Wars: Battlefront 2" nicht besonders reichhaltig sind, denken sich findige Spieler besondere Methoden aus, um an die begehrte Währung zu kommen. Am ausgefeiltesten ist aber der Roboter von Lowberg, der dazu dient, den Spieler aktiv im Spiel zu halten.

Dabei macht er sich eine etwas seltsame Eigenschaft von Multiplayer-Partien zunutze: Egal, wie man abschneidet – jeder Teilnehmer bekommt immer Punkte. Obwohl die Belohnung pro Partie gering ist – nach einiger Zeit rechnet es sich.

 Per Roboter-Credits in "Star Wars: Battlefront 2" erzocken. fullscreen
Per Roboter-Credits in "Star Wars: Battlefront 2" erzocken. (©Reddit/Lowberg 2017)

Zwei Gummibänder machen es auch – wie lange noch?

Und es geht sogar noch einfacher: Wie der Reddit-Nutzer F0ngen herausgefunden hat, soll schon ein Gummiband reichen, das man um die Sticks des Controllers wickelt, um Aktivität zu simulieren. Natürlich sind diese Methoden clever, aber dadurch steigen auch die Zahlen der Spieler, die in Wirklichkeit nicht aktiv sind. So sagte etwa ein Reddit-User: "Ach, Du warst das gestern, der in unserer Partie dauernd mit dem Kopf gegen die Wand gerannt ist." Es dürfte auch nicht lange dauern, bis EA dem Treiben einen Riegel per spezieller Bestätigung vorschiebt.

Neueste Artikel zum Thema 'Star Wars: Battlefront 2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben