menu

"StarCraft Ghost"-Gameplay geleakt – So sollte der Shooter aussehen

Wie aus dem Nichts ist plötzlich neues Gameplay aus dem gecancelten "StarCraft Ghost" aufgetaucht. Das Material soll aus einem geleakten Xbox-Build des Spiels stammen.

2002 kündigte Blizzard auf der Tokyo Game Show ein ganz besonderes Spiel an: "StarCraft Ghost", einen Shooter im "StarCraft"-Universum. In dem Spiel hättest Du in die Rollen der Spezialagentin Nova schlüpfen sollen, die gegen die Zerg kämpft. Der Hype um das Game war damals enorm, doch leider kündigte Blizzard 2006 an, dass das Spiel für "unbestimmte Zeit" auf Eis liegt. 2014 kam dann die Bestätigung, dass das Projekt endgültig eingestellt wurde.

Anscheinend waren die Arbeiten an "StarCraft Ghost" aber bereits so weit vorangeschritten, dass es lauffähige Versionen gab. Und so eine ist nun aufgetaucht.

Xbox-Build stammt von einem Devkit

Wie Kotaku berichtet, veröffentlichte der YouTuber Leers Meneses  auf seinem Kanal ein 13-minütiges Video, das die dritte Mission aus dem Shooter zeigt. Laut Meneses soll der unveröffentlichte Xbox-Build von einem Devkit stammen. Das Video ist wiede roffline, mittlerweile wurde aber weiteres Gameplay-Material auf YouTube hochgeladen, was darauf hindeutet, dass die geleakte Version in der Xbox-Szene langsam die Runde macht.

Nur ein 0815-Shooter der 2000er

Das Gameplay zu "StarCraft Ghost" zeigt die typische Standardkost, die man von einem Ego-Shooter aus den 2000ern erwarten konnte. Das Leveldesign erinnert ein wenig an "Half-Life", die Steuerung scheint ein wenig hakelig zu sein und über die Kollisionsabfrage würde man heute mit Sicherheit meckern. Für ein damaliges Spiel geht das alles völlig in Ordnung, insgesamt wirkt der Ego-Shooter aber wenig innovativ. Das war womöglich auch einer der Gründe, warum Blizzard die Arbeiten an "StarCraft Ghost" einstellte.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Play

close
Bitte Suchbegriff eingeben