menu

Statt Bann: Sony ändert fragwürdige PSN-Namen jetzt selbstständig

Deine PSN-ID ist nicht jugendfrei? Dann benennt Sony Dich jetzt vielleicht um ...
Deine PSN-ID ist nicht jugendfrei? Dann benennt Sony Dich jetzt vielleicht um ...

Wer sich im PlayStation-Network einen Namen gibt, der gegen die Nutzungsbedingungen verstößt, muss mit einem Bann rechnen – das galt zumindest bisher. Jetzt setzt Sony offenbar auf subtilere Wege, um unliebsame Online-IDs loszuwerden.

Seit heute können PSN-Nutzer ihre Nutzernamen ändern, doch offenbar behält sich Sony das Recht vor, auch eigenhändige Anpassungen vorzunehmen: Wenn ein Name gegen die Nutzungsbedingungen des Netzwerks verstößt, wird er in "Tempxxxxxx" abgeändert. Das geht aus einer neuen Support-Seite auf PlayStation.com hervor.

Dein Name ist plötzlich "Tempxxxxxx"? Dann solltest Du ihn ändern ...

Wer plötzlich feststellt, dass der eigene Benutzername derart abgewandelt wurde, ist von einem anderen Nutzer gemeldet worden oder Sony selbst als Übeltäter aufgefallen. Das gilt sowohl für bestehende Nutzernamen als auch für Neuschöpfungen – überleg Dir also gut, wie Du Dich nennst, wenn Du die neue Funktion zum Ändern des PSN-Namens nutzt!

Sony will saubere Namen im PSN

Immerhin: Du hast jederzeit die Chance, Deinen PSN-Namen wieder zu einer verträglicheren Online-ID umzuwandeln – bisher gab es einfach einen Bann für unpassende IDs. Welche Namen genau auf Sonys Bannliste stehen, ist laut Gamingbolt nicht ganz klar. Als grobe Faustregel kann aber wohl gelten: Wenn es Dir unangenehm wäre, Deiner eigenen Mutter von Deinem PSN-Namen zu erzählen, ist er vermutlich auch nach Sonys Kriterien nicht geeignet.

In diesem Sinne: Fröhliches Umbenennen!

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Sony PlayStation 4

close
Bitte Suchbegriff eingeben