News

"Stranger Things" in VR: Serienhit wird zum Virtual-Reality-Game

Die Netflix-Serie "Stranger Things" erobert die virtuelle Realität. Für Sonys PlayStation VR erscheint demnächst eine VR-Umsetzung, die Spieler ins Städtchen Hawkins und das gruselige Upside Down versetzt.

Vor wenigen Tagen ist beim Streamingdienst Netflix die zweite Staffel von "Stranger Things" gestartet, in der erneut mysteriöse Ereignisse und fiese Monster die fiktive US-Kleinstadt Hawkins, Indiana heimsuchen. Mit einem kurzen Teaser-Trailer hat Sony nun angekündigt, dass sich Gamer den Horror bald auch hautnah via PSVR geben können. Das berichtet Gamerant.

Joyces Lichterkette kündigt "Stranger Things VR" im Trailer an

Viel zu sehen gibt es darin allerdings noch nicht. Zu erkennen ist nur die Lichterkette, über die Joyce Byers in Staffel 1 Kontakt mit ihrem ins Upside Down verschleppten Sohn Will aufnahm. Die blinkenden Lichter buchstabieren hier aber "PSVR" und kündigt damit die offizielle "Stranger Things VR Experience" an. Wie das Gameplay der Simulation aussehen wird, verrät der Clip ebenso wenig, wie ein konkretes Release-Datum oder den Umfang des Spiels.

Gaming-Offensive aus dem Upside Down

Zuletzt hatte sich Netflix mit "Stranger Things" vermehrt ins Games-Geschäft gewagt. Ein kostenloses Smartphone-Game in Pixeloptik machte den Trip durch Hawkins zur Entdeckungsreise im "Zelda"-Stil. Kürzlich erschien ein Skin-Pack für "Minecraft", das den Retro-Look der Mysteryserie in das Aufbau-Survival-Spiel bringt. Und das VR-Game "Face Your Fears" für Samsung Gear VR bekam vor wenigen Tagen einen "Stranger Things"-DLC, der die Spieler auf eine Geisterbahnfahrt ins Upside Down schickt. Ähnliches dürfte auch die angekündigte PSVR-Erfahrung bieten.

Neueste Artikel zum Thema 'Stranger Things'

close
Bitte Suchbegriff eingeben