News

"Street Fighter 5": Update stellt Rage-Quitter an den Pranger

Auch Zangief hat kein Herz für Cheater.
Auch Zangief hat kein Herz für Cheater. (©Streetfighter.com / Press Images 2016)

Wer ein Fan des Prügelspiels "Street Fighter 5" ist, dürfte sich über ein bald anstehendes Update freuen: Schlechte Verlierer werden künftig mit einem besonderen Icon gekennzeichnet.

Ein baldiges Update für die PC-Version von "Street Fighter 5" macht das Leben für ehrliche Spieler leichter. Findige Spieler haben eine Test-Version des anstehenden Updates entdeckt, wie das Webmagazin Polygon berichtet: In dieser steckt unter anderem ein neues System, das sogenannte "Rage-Quitter" für andere Spieler kenntlich macht. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff?

Cheater werden öffentlich an den Pranger gestellt

Unter diesem Begriff versteht man Zocker, die – wenn sie merken, dass sie keine Chance auf einen Sieg haben – sofort das Spiel verlassen. Sollte das ein Spieler bei "Street Fighter 5" zu häufig machen, wird sein Profilbild in Zukunft mit einem kleinen Sensenmann gekennzeichnet. So wissen andere Spieler, womit sie rechnen müssen, wenn sie eine Runde mit einem solchen Kontrahenten spielen. Zur Belohnung gibt es auch ein Icon als Belohnung für die Spieler, die nie eine Partie vorzeitig verlassen.

Update enthält viele kleine Verbesserungen

Neben den neuen Profil-Icons hält das kommende Update für "Street Fighter 5" eine Reihe von weiteren Neuerungen parat. So lässt sich nun die Hintergrundmusik im Training, im VS-Modus und auch in Rang- oder Casual-Matches einstellen. Zudem wurden der Text und einige der Icons in den Spielemenüs angepasst. Der offizielle Rollout des Patches für "Street Fighter 5" steht am 20. Dezember an.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben