News

"Super Mario Bros" auf HoloLens: Fit per Augmented-Reality-Game?

Entwickler Abhishek Singh hat den Nintendo-Klassiker "Super Mario Bros" als AR-Version für Microsofts Augmented-Reality-Headset HoloLens nachgebaut. Im Video zeigt er, wie er einen Prototyp der Hologramm-Welt im New Yorker Central Park durchspielt. Für fitnessmüde Gamer verspricht das eine rosige Zukunft ...

Die Entwicklerversion der Microsoft HoloLens kostet zwar noch eine Menge Geld, lässt Programmierer aber schon jetzt das Potenzial von Augmented Reality erforschen. Während die Technik auch für wissenschaftliche Zwecke genutzt wird, machte sich Abishek Singh daran, die klassische Welt 1-1 aus dem Kultspiel "Super Mario Bros" für das NES als Hologramm-Version in Lebensgröße nachzubauen. Verkleidet als der ikonische Klempner, probierte er seinen Prototyp dann im New Yorker Central Park aus.

"Super Mario Bros"-Prototyp sieht vielversprechend aus

Natürlich kann nur der Träger der HoloLens die AR-Elemente sehen, die in das Sichtfeld der Brille projiziert werden. Singh muss trotzdem Hindernissen ausweichen und über Abgründe springen, dabei kann er Sterne und Pilze einsammeln. Trotz jeder Menge Retro-Charme ist zu erkennen, dass es sich noch um einen frühen Prototyp der AR-Umsetzung von "Super Mario Bros" handelt, die komplett in Unity3D programmiert wurde – das Potenzial der Technik für den Games-Bereich wird jedoch bereits deutlich.

Machen AR-Spiele müde Gamer zukünftig fit?

Offenbar sind Nintendo-Spiele besonders gut dafür geeignet, schlappe Gamer von der Couch zu holen. Schon der Mobile-Hit "Pokémon Go" sorgte mit Augmented-Reality-Elementen dafür, dass sich die Fans deutlich mehr bewegten als bei früheren Teilen der Reihe. Auch zu "Pokémon Go" gab es bereits eine HoloLens-Demo. Sobald Entwickler wie Singh die Technik weiter ausreizen, könnte die HoloLens zu einem echten Fitness-Gerät umfunktioniert werden. Zumindest im Central Park stört sich schon jetzt niemand an dem ungewöhnlichen Anblick.

Neueste Artikel zum Thema 'Microsoft HoloLens'

close
Bitte Suchbegriff eingeben