menu

"Super Mario Bros." hat jetzt einen Battle-Royale-Modus

Geht nicht? Geht doch! Youtuber und Programmierer InfernoPlus hat aus "Super Mario Bros." nun ein Battle-Royale-Browsergame gemacht. Er selbst bezeichnet das ganze zwar als große Sünde gegenüber dem Kultspiel, aber das seltsame Experiment funktioniert nicht nur, es bringt auch wirklich Spaß!

Das gratis spielbare "Mario Royale" schmeißt 100 Spieler zusammen in eine Welt des beliebten Jump-'n-Run-Klassikers. Dann gibt es ein Wettrennen, bei dem es natürlich auch ums nackte Überleben geht. Programmierer InfernoPlus erklärt den Entstehungsprozess des veränderten "Super Mario Bros." in einem Youtube-Video. Er baute die ersten drei Welten des NES-Games in HTML 5 nach, was etwa drei Wochen gedauert habe.

"Mario Royale": 100 Marios, ein Ziel

Genau wie in Battle-Royale-Spielen wie "Fortnite" oder "Playerunknown's Battleground" sammeln sich die Spieler zuerst in einer Lobby. Dann geht es los: Alle Teilnehmer starten gleichzeitig in einer zufälligen Welt und müssen es unter den ersten drei Spielern bis ans Ende schaffen. Jeder Mario kann anderen mit Schildkrötenpanzern Schaden zufügen oder Blöcke unter ihnen zerstören, um sie zu Fall zu bringen. Power-Ups gibt es jeweils nur einmal – Du musst also schnell sein, um einen Pilz zu erwischen.

"Bitte verklagt mich nicht": Browsergame könnte schnell verschwinden

Interessiert? Dann solltest Du Dich mit dem Anspielen beeilen, denn das Game könnte ganz schnell wieder verschwinden – Nintendo hat den Ruf, in urheberrechtlichen Fragen besonders hart durchzugreifen. Auf dem Lade-Bildschirm von "Mario Royale" schreibt Programmierer InfernoPlus: "Bitte verklagt mich nicht. Bitte." Wir drücken die Daumen – und wünschen ihm stattdessen ein Jobangebot von Nintendo!

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Retro-Gaming

close
Bitte Suchbegriff eingeben