menu

"Super Mario Odyssey" in VR geht auch ohne Labo-Brille

Mit Hut und in VR: "Super Mario Odyssey" bekommt bald ein neues Update.
Mit Hut und in VR: "Super Mario Odyssey" bekommt bald ein neues Update.

"Super Mario Odyssey" bekommt Bonus-Levels, die mit Nintendos neuer Labo-VR-Brille aus Pappe in der Virtuellen Realität spielbar sind. Allerdings ist das Virtual-Reality-Set für die neuen Inhalte offenbar kein Pflichtkauf.

Am 25. April macht ein Update für "Super Mario Odyssey" das Switch-Game fit für Virtual Reality: Drei neue Levels sind mit dem Nintendo-Labo-VR-Kit kompatibel und lassen Dich noch tiefer in Marios neuestes Abenteuer eintauchen. Selbst wer das Papp-Zubehör nicht besitzt, wird die Bonuslevel aber wohl spielen können, wie Gamingbolt berichtet.

Drei Bonus-Levels für alle – mit Extra-Nutzen für Labo-Fans

Auf dem offiziellen japanischen Twitter-Account für "Super Mario Odyssey" hat Nintendo erklärt, dass die Bonus-Inhalte auch ohne VR-Brille spielbar sind – dann musst Du aber natürlich auf 360-Grad-Rundum-Sicht verzichten. Dass VR keine Pflicht für die Levels ist, deutet allerdings darauf hin, dass sie die virtuelle Realität auch nicht großartig auskosten werden. Wahrscheinlich wirst Du lediglich durch Drehen des Kopfes die Kamera ein bisschen verstellen, während Du mit Mario durch die Gegend hüpfst.

Auch "Zelda" springt in die Virtuelle Realität

Nicht nur "Super Mario Odyssey" bekommt in Kürze Labo-VR-Inhalte. "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" wird am 25. April um einen kompletten VR-Modus ergänzt, der das gesamte Spiel in der Virtuellen Realität spielbar macht. Dafür musst Du Dir dann allerdings auch die ganze Zeit die Konsole vor das Gesicht halten ...

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Super Mario Odyssey

close
Bitte Suchbegriff eingeben