menu

Synthesizer-Update: In "No Man's Sky" kannst Du jetzt musizieren

"No Man's Sky" wird musikalisch: Ein neues Update für das Weltraumspiel fügt den ByteBeat-Synthesizer hinzu. Das elektronische Instrument bringt einen umfassenden Musik-Editor mit, der komplexe Kompositionen ermöglicht.

Basenbau ist ein wichtiger Bestandteil von "No Man's Sky" und nun kannst Du Deine Heimstätte auf fremden Planeten auch mit selbstkomponierter Musik beschallen. Ein neues Bauteil namens ByteBeat Device pumpt fette Beats und Loops durch Deine Galaxie. Mit dem aktuellen Update 2.24 kam das Gerät ins Spiel.

Galaktische Musik aus der Space-Boombox

Baust Du ein ByteBeat-Element in Deine Basis und schließt es an die Stromversorgung an, spielt es zunächst einen zufällig generierten "Song". In einem Musik-Editor kannst Du aber Tonhöhen, Rhythmus und Sound anpassen. Du willst eine ganze Weltraum-Oper komponieren? Kein Problem: Mehrere ByteBeats lassen sich zusammenschalten und einzeln programmieren. Ein Trailer zum neuen Feature führt die Funktionen vor und zeigt ein paar Basen aus der "No Man's Sky"-Community, in denen der Synthesizer im Einsatz ist. Optisch macht die futuristische Boombox auch einiges her.

Für Ton-Amateure und Musiknerds

Auf der Spielewebsite versprechen die Entwickler, dass ByteBeats einsteigerfreundlich zu bedienen sei: Der Synthesizer arbeite mit simplen Wellenformen, die er mathematisch manipuliere. Viele Parameter sind aber prozedural generierbar – so können auch Nicht-Musiker schnell Erfolgserlebnisse zum Klingen bringen. Wer tief in die Materie einsteigen und alles selber bestimmen will, soll das aber auch können.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema No Man's Sky

close
Bitte Suchbegriff eingeben