menu

Take Two: Der Release von "BioShock 4" wird noch Jahre dauern

Bis zum Release von "BioShock 4" dauert es wohl noch ein paar Jahre (Bild: "BioShock Infinite").
Bis zum Release von "BioShock 4" dauert es wohl noch ein paar Jahre (Bild: "BioShock Infinite").

Dass "BioShock 4" in Arbeit ist, wissen wir nun schon länger. Allerdings werden wir wohl noch eine ganze Weile auf den neusten Teil des Ego-Shooters warten müssen. Auf der Finanzkonferenz von Take Two verkündete der Publisher vor ein paar Tagen, dass sich das Spiel "die nächsten Jahre" in Entwicklung befinden werde.

Die neue Information zu "BioShock 4", das von dem Studio Cloud Chamber entwickelt wird, überrascht ein wenig. Schließlich soll sich das Spiel bereits seit mehreren Jahren in der Entwicklung befinden, allerdings wissen wir erst seit Dezember 2019, dass das neu gegründete Studio Cloud Chamber daran arbeitet. Falls sich der Titel wirklich seit mehreren Jahren in der Entwicklung befindet, scheint es nun, als ob das aktuelle Entwickler-Team einen Großteil der vorherigen Arbeiten verworfen hat.

Release auf PS5 und Xbox Series X ist jetzt sicher

"Die nächsten Jahre" ist natürlich eine sehr vage Angabe. Ein Release im nächsten Jahr scheint aber wohl ausgeschlossen. Es darf anscheinend frühestens 2022 mit "BioShock 4" gerechnet werden. Damit sollte auch die Frage geklärt sein, ob der nächste Teil der Serie für PS5 und Xbox Series X erscheint. Da der Launch der Next-Gen-Konsolen für das Ende dieses Jahres geplant ist, wird "BioShock 4" wohl für PS5 sowie Xbox Series X und natürlich den PC erscheinen. Nun stellt sich jedoch die neue Frage, ob das Spiel auch noch für PS4 und Xbox One veröffentlicht werden wird.

Take Twos Gewinne sind leicht eingebrochen

"BioShock 4" spielte in dem Bericht natürlich nur eine untergeordnete Rolle, hauptsächlich ging es natürlich um Finanzen. Der Publisher musste im Vergleich zum letzten Jahr aber einen Rückgang der Gewinne einbüßen.

Im dritten Quartal, das mit dem 31. Dezember 2019 endete, konnte Take Two insgesamt 930 Millionen Dollar Nettoeinkommen erzielen. Das dritte Quartal des Vorjahres warf dagegen 1,25 Milliarden Dollar ab. Stärkste Zugpferde sind, wie zu erwarten, "GTA 5" und "GTA Online" sowie "Red Dead Redemption 2" und "Red Dead Online". Aber auch die Sportspiele der 2K-Reihe spülten eine Menge Geld in die Taschen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Actionspiele

close
Bitte Suchbegriff eingeben