menu
Highlight

Team Ninja: Der Studio-Chef über "Ninja Gaiden 4", "DoA 7" und die PS5

ninja-gaiden-3-hayabusa-team-ninja
"Ninja Gaiden 3" war im Jahr 2012 der letzte Eintrag in die Hauptreihe. Kommt da noch was? Bild: © MyKOEITV/YouTube 2020

"Dead or Alive", "Ninja Gaiden", "Nioh": Das japanische Entwicklerstudio Team Ninja steht für exzellente Action- und Kampfspiele. Die Arbeit an "Nioh 2" ist abgeschlossen – wie geht es weiter? Studio-Chef Yosuke Hayashi spricht im Interview über seine Pläne mit bekannten Spielereihen und neuen Konsolen.

"Ninja Gaiden"

Anfang der 2000er-Jahre hauchte Team Ninja dem NES-Franchise "Ninja Gaiden" neues Leben ein. Das wegweisende Reboot auf der ersten Xbox beeindruckte durch makellose Technik und knallhartes Gameplay mit Tiefgang. Es folgten mehrere Sequels und Spin-offs. Seit 2014 und dem Kritiker-Flop "Yaiba: Ninja Gaiden Z" liegt die Serie brach.

"Nioh" und der bald erscheinende Nachfolger "Nioh 2" fühlen sich an wie spirituelle Nachfolger zu "Ninja Gaiden". Team-Ninja-Chef Yosuke Hayashi stimmt zu: "Nioh" habe die gleiche DNA wie "Ninja Gaiden" – was auch daran liegt, dass viele Kernmitglieder seines Teams an "Ninja Gaiden" gearbeitet hätten. Dann wird er konkreter:

Viele Mitglieder meines Teams wollen ein neues "Ninja Gaiden" machen.
Yosuke Hayashi, Director Team Ninja

Hayashi rudert zurück: Er wolle sich nicht festlegen, ob ein mögliches "Ninja Gaiden 4" tatsächlich kommt, mehr "Nioh" oder etwas ganz Neues. Fans dürften sich jedoch sicher sein, dass die Gameplay-Prinzipien von "Ninja Gaiden" auch in diesem Spiel enthalten sein werden – ganz gleich, was es wird.

"Dead or Alive"

Das vielleicht wichtigste Franchise im Katalog von Team Ninja ist die Kampfspiel-Reihe "Dead or Alive", die 1996 auf dem Sega Saturn ihr Konsolendebüt gab. Zahlreiche Fortsetzungen und Spin-offs folgten. Die Hauptserie erreichte vergangenes Jahr den sechsten Teil, die Review-Scores waren aber lange nicht mehr so hoch wie zu den Hochzeiten von "Dead or Alive 2" und "Dead or Alive 3" Anfang der 2000er. Zeit für einen Kurswechsel?

dead-or-alive-6-team-ninjafullscreen
10.000 Volt: Die bekannten Charaktere Kasumi (r.) und Ayane beharken sich im im Dinopark von "Dead or Alive 6". Bild: © Koei Tecmo / Koch 2020

Hayashi lässt im Interview durchblicken, dass sich auch er und seine Kollegen ihre Gedanken zur Serie machen. "Dead or Alive" sei sehr wichtig für das Studio. Er deutet an, dass es ein "Dead or Alive 7" im bewährten Stil geben könnte, hält sich hier aber sehr bedeckt. Möglich sei auch ein "DoA"-Ableger in anderen Genres (Ausflüge zu "Sportspielen" gab es ja schon) – oder eine ganz neue Kampfspiel-IP.

Was spielt der "Nioh"-Macher?

Die aktuelle Konsolengeneration geht dieses Jahr zu Ende, Spiele-Highlights bot sie reichlich. Welcher Titel ist der Favorit von Yosuke Hayashi? Nach kurzem Überlegen nennt er zwei Lieblingsspiele für PS4 und Nintendo Switch: "God of War" und "The Legend of Zelda: Breath of the Wild".

Neue Spielereihen auf PS5?

Yosuke Hayashi sagt, er sei ein Fan neuer IPs auf neuen Konsolengenerationen. 2017 zeigte er das mit "Nioh": Team Ninja und der Mutterkonzern Tecmo Koei gingen das Risiko ein, ein aufwendiges Action-RPG mit einem unbekannten Namen zu veröffentlichen. Fans wussten aber natürlich um den exzellenten Ruf des Studios, das selbst eine Marke ist. "Nioh" wurde zum Erfolg.

Hayashi findet es wichtig, die Möglichkeiten einer neuen Konsole für innovative Spielideen zu nutzen, statt nur auf Sequels zu setzen. Er deutet an, auf der PS5 oder Next-Gen-Konsolen allgemein etwas Neues machen zu wollen. Vielleicht etwas, das sich von den Action-RPGs und Kampfspielen entfernt, für die sein Studio steht? Der Team-Ninja-Chef wird nachdenklich. Er überlege das tatsächlich oft. Eines sei aber sicher: Japanische Kultur wird auf jeden Fall eine Rolle spielen, egal bei welchem Projekt. Das zeige schon der Name seines Studios.

"Nioh 2"

Das neueste Spiel von Team Ninja ist "Nioh 2", ein superschnelles Action-RPG für Hardcore-Zocker.

Hier geht's zu unserem Test von "Nioh 2".

nioh-2-yosuke-hayashi-team-ninja-interviewfullscreen
Dōmo arigatō, Hayashi-san! Wir trafen den Chef von Team Ninja in Berlin. Bild: © TURN ON 2020
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Play

close
Bitte Suchbegriff eingeben