News

"The Bard's Tale 4" erhält Release-Termin & kommt auch für Konsolen

Ein Klassiker kehrt zurück: Mit "The Bard's Tale 4" erscheint ein First-Person-Rollenspiel der traditionellen Schule, das über Crowdfunding finanziert wurde von einem der Entwickler der Vorgänger-Reihe umgesetzt wird. Teil drei der Serie wurde bereits 1988 veröffentlicht.

Zwar brachten die Entwickler von InXile Entertainment 2005 noch ein weiteres Spiel der "Bard's Tale"-Reihe heraus, dies unterschied sich aber stark vom Original-RPG aus den Achtzigern. Vor allem rechtliche Gründe verhinderten damals, dass Brian Fargo und sein Team bekannte Elemente in ihr Remake einbauen durften.

Mit "The Bard's Tale 4" soll nun alles anders werden: Das neue Spiel wird PC-Gamer ab dem 18. September 2018 wieder in die Welt von Skara Brae entführen und soll trotz klassischer Elemente zeitgemäßes Gameplay bieten. Laut Eurogamer erscheint das Game zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr ebenfalls auf PS4 und Xbox One, auch Mac und Linux sollen später noch versorgt werden.

"The Bard's Tale 4"-Entwickler: Games ohne Season Pass, Mikrotransaktionen & Co.

InXile Entertainment hat bereits Klassiker wie "Wasteland 2" oder "Torment: Tides of Numenera" per Crowdfunding erfolgreich realisiert. Das Studio versucht auf diese Weise, Games zu entwickeln, deren Erfolg nicht von Finanzierungs-Modellen wie Abos oder Mikrotransaktionen abhängig sind. Für die Entwicklung von "The Bard's Tale 4" legten die Fans etwa 1,5 Millionen US-Dollar zusammen, das Studio verdoppelte diesen Betrag nochmals.

Release der Fortsetzung nach 30 Jahren

Das neue Game wird etwa 100 Jahre nach dem letzten Teil der Reihe spielen. Der Release "The Bard's Tale 3: The Thief of Fate" liegt nicht ganz so lang zurück, hat aber auch immerhin schon 30 Jahre auf dem Buckel: 1988 erschien das Spiel für Amiga, Apple II, C64, MS-DOS und NEC PC.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben